Die sämig eingeschmorten Schalotten harmonieren gut mit den kleinen Kartoffeln in der Salzkruste. In der Hauptrolle? Zartrosa gebratenes Rinderfilet.

Für 2 Portionen

Zeitaufwand: 1 Stunde

Für die Schalotten

  • 125 ml Portwein
  • 125 ml klare Hühnersuppe
  • 10 Bananenschalotten (mittelgroß)
  • 1 EL Butter
  • 1 Zweig(e) Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • Meersalz und Pfeffer

Für die Erdäpfel

  • 250 g kleine Erdäpfel in der Schale
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL grobes Meersalz

Außerdem

  • 2 Rinderfiletsteak à 200 g
  • 1 EL Rapsöl
  • 1 EL Butter
  • Meersalzflocken
  • grober Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Schalotten schälen und in Butter glasig andünsten. Mit Portwein ablöschen, die Suppe angießen, Rosmarin und Lorbeer zugeben und so lange köcheln lasse, bis die Schalotten weich sind und der Portweinsud eine sämige Konsistenz hat. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Inzwischen die Erdäpfel in der Schale mit Salz und Wasser in einem passenden Topf aufsetzen. Den Topf mit einem gefalteten Geschirrtuch bedecken, den Deckel aufsetzen und die Erdäpfel so lange kochen, bis noch ca. zwei Zentimeter hoch Salzwasser übrig ist.
  3. Alles in eine Pfanne geben und bei moderater Hitze so lange weiterkochen, bis das Wasser vollständig verdampft ist und die Erdäpfel mit einer feinen Salzkruste bedeckt sind
  4. Die Steaks in Öl und Butter auf jeder Seite ca. vier Minuten braten und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  5. Die Steaks mit Schalotten und Erdäpfeln anrichten und mit Portweinsauce umgießen.