Der zarte Schinkenspeck und der kräftige Südtiroler Rotwein machen aus dem Risotto eine sättigende Hauptspeise.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 50 Minuten

Zutaten

  • 1 l Gemüsesuppe
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Olivenöl
  • 320 g Risottoreis
  • 1 Kopf Radicchio Trevisano
  • 250 ml Lagrein (oder gehaltvoller Rotwein, z. B. Blaufränkisch)
  • 50 g Butter
  • 100 g geriebener Parmesan
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 100 g Südtiroler Speck

Zubereitung

  1. Die Gemüsesuppe in einem Topf erhitzen.
  2. Schalotten schälen, fein hacken und in einem schweren Topf in Olivenöl anschwitzen. Den Reis zugeben und unter Rühren rösten, bis die Körner glasig sind.
  3. Radicchio in feine Streifen schneiden, zu den Schalotten und dem Reis geben und zusammenfallen lassen. Mit Rotwein ablöschen. Der Reis soll den Wein vollständig aufsaugen, erst dann mit einem Schöpflöffel immer wieder heiße Gemüsesuppe zugießen, rühren und die Flüssigkeit verkochen lassen.
  4. Wenn der Reis kernig weich ist, den Topf vom Herd nehmen. Jetzt Butter und den Großteil des Parmesans unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Den Speck klein schneiden und in einer Pfanne knusprig braten. Mit dem restlichen Parmesan auf das Risotto streuen und heiß servieren.