Im Bauch der winterlichen Rüben steckt herrliches Faschiertes und jede Menge Linsensprossen. Im Rohr gegart serviert man dazu Püree, Polenta oder Weißbrot.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 11⁄2 Stunden

Zutaten

  • 4-8 (je nach Größe) weiße oder gelbe Stoppelrüben (oder Tellerrüben)
  • etwas Salz
  • 80 g Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Bauchspeckwürfel
  • 400 g Rinderfaschiertes
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 feine Prise Zimtpulver
  • 1 Prise gemahlener Kardamon
  • 1 Prise Chilipulver
  • 2 TL Paradeismark
  • 1 Schuss Weißwein
  • 250 ml leichte Gemüsesuppe
  • 1 Handvoll Linsensprossen
  • Olivenöl für die Form

Zubereitung

  1. Die Rüben schälen, innen aushöhlen und in Salzwasser bissfest kochen. In kaltem Wasser abschrecken und trocken tupfen. Das restliche Rübenfleisch grob hacken.
  2. Zwiebeln und Knoblauch hacken. Mit Speckwürfeln und Faschiertem in einer Pfanne mit Olivenöl scharf anbraten, bis das Fleisch krümelig und goldbraun ist. Rübenfleisch, Gewürze und Paradeismark kurz mitrösten und mit Wein ablöschen. Sobald der Wein einreduziert ist, mit Suppe aufgießen und zugedeckt bei kleiner Hitze 45 Minuten schmoren. Dann das Faschierte ohne Deckel so lange köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist.
  3. Das Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen.
  4. Die Sprossen in den ausgehöhlten Rüben zu einem Nest formen und mit Faschiertem füllen.
  5. Die Rüben in eine Form setzen und mit Olivenöl beträufeln. Im Backrohr 12 bis 15 Minuten braten und heiß servieren. Dazu passt Erdäpfelpüree, Polenta oder geröstetes Weißbrot.