In Österreich weit verbreitet ist der Weihnachtskarpfen, es darf aber auch einmal ein wunderbarer heimischer Saibling sein. Als Beilagen empfehlen wir Gewürzreis und Mangoldgemüse.

Für 8 Portionen

Zeitaufwand: ca. 1,5 Stunden

Zutaten

  • 4 Saiblinge à ca. 600 g
  • 4 Melissen- und Petersilienzweige
  • Saft von 1 Zitrone
  • 40 g flüssige Butter
  • 4 EL Olivenöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 kg Mangold
  • 500 ml Fischfond
  • 150 g Sauerrahm

Zutaten für den Reis

  • 100 g Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 500 g Langkornreis
  • 1 l Gemüsesuppe
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Anissterne
  • 0.5 TL Safran

Zubereitung

  1. Für den Reis Zwiebel fein hacken und in Olivenöl 10 Minuten lang anschwitzen. Reis zugeben, kurz mitrösten und mit Gemüsesuppe aufgießen. Gewürznelken, Anissterne und Safran einrühren. Zugedeckt ca. 25 Minuten lang garen.
  2. Backrohr auf 200 °C Umluft vorheizen.
  3. Saiblinge auf ein Backblech legen, den Bauchraum mit Kräuterzweigen füllen. Mit Zitronensaft beträufeln, mit flüssiger Butter und Öl übergießen. Salzen, pfeffern, im Rohr 20 Minuten lang braten.
  4. In der Zwischenzeit Mangold waschen und in grobe Stücke schneiden. Mit dem Fischfond in einen Topf geben und zugedeckt 10 Minuten lang dünsten. Sauerrahm einrühren und abschmecken.
  5. Saiblinge filetieren, auf dem Mangold anrichten, mit Gewürzreis servieren.