Erst zieht man sie durch den Weißwein-Backteig, dann frittiert man sie und zu Guter Letzt zergehen sie gezuckert und mit Marillenröster auf der Zunge.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 20 Minuten

Zutaten

  • 90 g glattes Mehl
  • 80 ml Weißwein
  • 1 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2-3 EL braune Butter
  • Öl zum Ausbacken
  • 30-40 große Salbeiblätter
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Mehl, Wein, Zucker und Salz zuerst glatt rühren, dann die Eier unterschlagen und die braune Butter einrühren.
  2. Das Öl in einem kleinen, tiefen Topf auf ca. 170 °C erhitzen.
  3. Die Salbeiblätter durch den Teig ziehen und nach und nach so ausbacken, dass die Blätter frei im Fett schwimmen. Auf Küchenpapier entfetten, mit Staubzucker bestreuen und je nach Saison mit Marillen-, Zwetschken- oder Hollerröster servieren.