Zart gebratenes Rehfleisch verschmilzt mit steirischem Blauschimmelkäse und selbst gemachtem Chutney.

Ein Rezept der Buschenschank Gerngroß im Sausal.

Für 2 Brote

Zeitaufwand: 1 Stunde plus 2 Tage zum Marinieren

Zutaten für das Rehfleisch

  • 400 g Rehfleisch (Nuss oder Filet)
  • 2 EL Dijonsenf
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 6 Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • Pflanzenöl zum Bedecken
  • Salz

Zutaten für das Baguette

  • 1 Baguette
  • 2 EL Ajvar
  • 1 Handvoll Rucola und/oder Wildkräuter
  • 2 EL Rotweinschalotten
  • 2 EL eingelegte Eierschwammerl
  • 4 Scheiben schwarze Nüsse
  • 2 EL Chutney (Pfirsich- oder Paradeiserchutney)
  • 4 Scheiben Bio-Steirerschimmelkäse (oder Gorgonzola)
  • 2 Zweige Rosmarin

Zubereitung

  1. Das Fleisch mit der Marinade aus Senf und den im Mörser zerstoßenen Gewürzen einreiben und dann in eine verschließbare Schüssel legen. Gut mit Öl bedecken und mindestens 2 Tage marinieren.
  2. Das Backrohr auf 120 °C vorheizen.
  3. Das Fleisch salzen und in einer sehr heißen Pfanne 2 Minuten auf jeder Seite scharf anbraten. Dann auf ein Blech legen und 45 Minuten ins Backrohr schieben, es soll medium gebraten sein. Mit der Fingerprobe den richtigen Garzeitpunkt überprüfen.
    Herausnehmen und abkühlen lassen.
  4. Das Baguette halbieren und jeweils in zwei Hälften schneiden. Den Boden mit Ajvar bestreichen, Salat und Wildkräuter darauf verteilen. Das Fleisch dünn aufschneiden und das Baguette damit gut belegen. Rotweinschalotten, Eierschwammerl, Schwarze Nüsse, Chutney und die Käsescheiben darauf verteilen. Die zweite Hälfte des Baguettes wieder daraufsetzen und am besten mit einem Zweig Rosmarin und einem schönen Jagdmesser servieren.