Bei diesem Rezept geht die Liebe garantiert durch den Magen.

Für 2 Portionen

Zutaten

  • 1 ausgelöstes Huhn (ca. 1 kg)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 200 g Suppengemüse (Karotte, Sellerie, Petersilwurzel)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 mittelscharfer Pfefferoni
  • 5 g frischer Ingwer
  • 4 EL Erdnussöl
  • 0.5 TL Speisestärke
  • 30 g Rosengelee
  • unbehandelte Rosenblätter für die Garnitur

Zubereitung

  1. Aus dem Huhn Keulen und Brustfilets lösen.
  2. Zwiebel schälen und halbieren, Suppengemüse putzen und in Stücke schneiden.
  3. Die Karkasse (also den Rest des Huhns mitsamt den Flügeln) mit Zwiebel und Suppengemüse in einem Topf mit kaltem Wasser bedecken. Salzen, pfeffern und aufkochen. Bei kleiner Hitze etwa 1 Stunde lang köcheln lassen und dabei immer wieder den Schaum abschöpfen.
  4. Den Fond durch ein Sieb gießen und bei schwacher Hitze auf 150 ml einreduzieren.
  5. Die Äpfel schälen und vierteln. Vom Kerngehäuse befreien und in 1 cm dicke Stücke schneiden. Pfefferoni längs halbieren, Samenkerne entfernen und das Fruchtfleisch in dünne Streifchen schneiden. Ingwer schälen und ebenfalls in Streifchen schneiden.
  6. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Pfefferoni und Ingwer darin kurz anschwitzen. Die Apfelstücke zugeben und etwa 5 Minuten braten. Herausnehmen und warm halten.
  7. Hühnerbrust und Keulen enthäuten, mit Salz und Pfeffer würzen. Im erhitzten Öl mit Pfefferoni und Ingwer rundherum anbraten. Die Hitze reduzieren und das Huhn langsam fertig braten. Herausnehmen und warm stellen.
  8. Den Hühnerfond in die Pfanne gießen und aufkochen. Speisestärke mit ganz wenig Wasser anrühren und den Fond damit binden. Rosengelee zugeben und unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Brust, Keulen und Äpfel wieder einlegen und bei schwacher Hitze kurz ziehen lassen. Abschmecken, anrichten und mit Rosenblättern garnieren.