Selbst gerührte Mayonnaise und Gemüse werden in feinen Schinken gerollt und mit Aspik überzogen. Fertig ist die nostalgische Vorspeise.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 40 Minuten plus 1 Stunde zum Kühlen

Zutaten für das Aspik

  • 4 Blatt Gelatine
  • 250 ml Rindsuppe

Zutaten für den Salat

  • 200 g speckige Erdäpfel (gekocht)
  • 100 g Karotten
  • 54 g Gelbe Rüben
  • 1 Stange(n) Sellerie mit Grün
  • 60 g tiefgefrorene Erbsen
  • 2 Essiggurkerln

Zutaten für die Mayonnaise

  • 2 Eidotter
  • 1 TL scharfer Senf
  • 125 ml Sonnenblumenöl
  • 3 EL Sauerrahm
  • etwas Salz und Pfeffer

Außerdem

  • 12 Scheibe(n) saftiger Beinschinken
  • etwas gezupfter Kerbel zum Garnieren

Zubereitung

  1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Suppe erhitzen, die ausgedrückte Gelatine darin auflösen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  2. Die Erdäpfel schälen und in einen Zentimeter große Würfel schneiden. Karotten und gelbe Rüben schälen und mit Sellerie in fünf Millimeter große Stücke schneiden. Selleriegrün hacken. Wurzelgemüse und Erbsen in Salzwasser bissfest kochen und in eiskaltem Wasser abschrecken. Die Gurkerl in kleine Würfel schneiden.
  3. Dotter, Essig und Senf verrühren. Das Öl unter kräftigem Rühren eintröpfeln lassen und zu einer cremigen Mayonnaise schlagen. Sauerrahm einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Mayonnaise mit dem Gemüse vermengen und zwei bis drei Esslöffel noch flüssiges Aspik unterheben. Die Schinkenscheiben flach auflegen, den Salat daraufhäufen und einrollen.
  4. Die Schinkenrollen in Teller setzen und mit Aspik umgießen. Eine Stunde kühl stellen und mit Kerbel garniert servieren.