Die frischen Gurken harmonieren wunderbar zu den knusprig gebratenen Fleischlaberln.

Für 4 Portionen 

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 30 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Freilandgurken
  • 60 g Bauchspeck (gekocht)
  • 150 g Zwiebel
  • 125 l Rindsuppe
  • 0.5 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 1 EL junge Borretschblätter (gehackt)
  • 1 EL Dille (gehackt)

Zutaten

  • 1 Semmel (altbacken)
  • 125 ml Milch
  • 400 g Kalbfleisch
  • 100 g Bauchspeck (gekocht)
  • 80 g fein gehackte Zwiebeln
  • 1 Ei
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • Butterschmalz
  • Sauerrahm für die Garnitur

Zubereitung

  1. Gurken schälen, der Länge nach halbieren. Kerne entfernen und in drei Zentimeter lange und zwei Zentimeter breite Streifen schneiden. Speck klein würfeln, Zwiebeln schälen und in Würfel schneiden. 

  2. Speck in einem Topf auslassen und Zwiebeln darin hell anschwitzen. Suppe zugießen und Gurken einmischen. Mit Salz, Pfeffer, Borretsch und Dille würzen, dann 15 Minuten bei schwacher Hitze dünsten. 

  3. In der Zwischenzeit die Semmel in feine Scheiben schneiden und in Milch einweichen. Kalbfleisch und Bauchspeck in der Küchenmaschine faschieren. 

  4. Die Semmel gut ausdrücken und mit Faschiertem, gehackten Zwiebeln, Ei, Petersilie, Salz und Pfeffer gut verrühren. 

  5. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen. Einen Löffel vom Faschierten in die Pfanne geben und zu einem dünnen Laberl verstreichen. Das Laberl von beiden Seiten knusprig braten. Auf diese Weise vier Laberln braten. 

  6. Die Laberln jeweils auf einen Teller legen und die geschmorten Gurken darauf verteilen. Mit einem Tupfen Sauerrahm garnieren. Petersilerdäpfel oder ein lockeres Kartoffelpüree passt gut dazu.