Die Zutaten sind simpel, der Genuss aber groß: eine in Schmalz herausgebackene süße Köstlichkeit aus Nieder- und Oberösterreich.

Für ca. 30 Stück

Zutaten

  • 200 g Mehl
  • 3 Eidotter
  • 125 g Sauerrahm
  • 1 EL Rum
  • etwas Salz
  • 0.5 l Fett zum Herausbacken
  • etwas Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Mehl, Eidotter, Sauerrahm, Rum und eine Prise Salz zu einem Teig sehr fein verkneten. 30 Minuten rasten lassen.
  2. Teig dünn auswalken und in zirka 12 × 8 cm große Rechtecke schneiden.
  3. In die Rechtecke fingerbreite Einschnitte radeln, sodass die Ränder ganz bleiben. Einen Kochlöffelstiel so zwischen die Teigstreifen schieben, dass immer ein Streifen auf und der nächste unter dem Stiel liegt. Die Streifen vorsichtig zusammenschieben, dass sie einander gerade nicht berühren, und den ersten Streifen vorsichtig über den letzten ziehen.
  4. Jetzt langsam ins siedende Fett legen. Kurz hellbraun backen, herausnehmen und den Löffelstiel herausziehen. Mit Staubzucker bestreuen.