Schnittlauch schwimmt nicht nur auf jeder guten Suppe und macht aus einem Butterbrot eine Delikatesse. Er kann auch zur Füllung werden.

Für 4 Portionen 

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 20 Minuten

Zutaten für den Teig

  • 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 0.5 TL Salz
  • 3 EL Wasser

Zutaten für die Fülle

  • 3 Stück Semmel (altbacken)
  • 120 g Butter
  • 2 Stück Eier
  • 1 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • 2 Bund Schnittlauch
  • 80 g roh geräuchertes und gekochtes Wammerl (Schweinebauch)- klein gewürfelt

Außerdem

  • 40 g Butter
  • 1 Stück Eiklar zum Bestreichen
  • 100 g Zwiebel (in Scheiben geschnitten)

Zubereitung

  1. Aus Mehl, Eiern, Salz und bei Bedarf Wasser einen festen Nudelteig bereiten und 1 Stunde ruhen lassen. 

  2. In der Zwischenzeit von den Semmeln mit einer groben Reibe die Kruste vollständig abreiben und das Innere in kleine Würfel schneiden. Die Würfel mit 40 g Butter in einer Pfanne hellbraun rösten. Abkühlen lassen und mit der restlichen Butter, den Eiern, Salz, Pfeffer, zerkleinertem Schnittlauch und Wammerl zu einem Teig verkneten. 

  3. Nudelteig dünn ausrollen und in Quadrate von 8 cm Kantenlänge schneiden. Jeweils 1 TL von der Füllung in die Mitte setzen. Die Ränder mit Wasser oder Eiklar bestreichen, zu einem Dreieck zusammenfalten und die Ränder fest andrücken. 

  4. In kochendem Salzwasser ca. 6 Minuten lang garen. 

  5. In einer Pfanne Butter aufschäumen, Zwiebelscheiben darin hell anrösten und salzen. 

  6. Schnittlauchkrapfen anrichten und mit Zwiebeln übergießen.