Ja, sie schmecken noch besser als sie ausschauen. Zum Niederknien!

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 1 Stunde

Zutaten

  • 500 ml Milch
  • 40 g Butter
  • 30 g Feinkristallzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL echter Vanillezucker
  • 120 g Weizengrieß
  • 2 Eier
  • 60 g Kokosflocken
  • 100 g Schokolade mit 50 % Kakaoanteil
  • Kokosflocken und Kokosspäne zum Wälzen und Garnieren

  • 200 g frische Himbeeren
  • 1 EL Honig

Zubereitung

  1. Die Milch mit Butter, Zucker, Salz und Vanillezucker aufkochen. Grieß mit einem Schneebesen einrühren und ca. 3 Minuten kochen. Den Topf vom Herd ziehen und überkühlen lassen.
  2. Die versprudelten Eier in die Grießmasse einrühren und die Kokosraspel unterheben.
  3. In einem großen Topf leicht gesalzenes Wasser zum Kochen bringen.
  4. Aus der Masse kleine Knödel formen und in den Handflächen flach drücken. Je ein fingernagelgroßes Stück Schokolade darauf setzen und die Knödel verschließen.
  5. Die Schokoknödel ins kochende Wasser legen und die Temperatur senken. Unter dem Siedepunkt und unter öfterem Wenden ca. 10 bis 12 Minuten gar ziehen lassen.
  6. Die Knödel mit einem Lochschöpfer aus dem Sud heben und gut abtropfen lassen. Noch feucht in Kokosflocken wälzen.
  7. Die Himbeeren in eine Pfanne setzen, mit Honig und 1 Spritzer Wasser beträufeln und erwärmen, ohne die Pfanne zu bewegen.
  8. Die Knödel mit den warmen Himbeeren anrichten und mit Kokosspänen garnieren.