Ein gutes Stück Fleisch für diesen Wirtshausklassiker ist der Schopfbraten. Damit wird das Bratl weder zu trocken noch zu fett.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 3 Stunden

Zutaten für den Schweinsbraten

  • 1 kg Schweinsschopfbraten
  • 1 Zwiebel
  • 10 Knoblauchzehen (gepresst)
  • 3 EL Schweineschmalz
  • 2 EL Salz
  • 2 EL Kümmel

Zutaten für das Sauerkraut

  • 1 kg Sauerkraut
  • 150 g Bauchspeck (gewürfelt)
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 EL Schweineschmalz
  • 2 EL Kristallzucker
  • 1 EL Kümmel (ganz)

Zutaten für die Knödel

  • 1 kg mehlige Kartoffeln
  • 200 g Stärkemehl (Kartoffelmehl)

Zubereitung

  1. Gepressten Knoblauch, Salz, Küm­mel und die gehackte Zwiebel miteinander ver­mischen und mit dieser Paste das Fleisch einreiben.
  2. Das Fleisch in eine Bratpfanne legen, Schmalz dazugeben und ca. ein Viertel Liter Was­ser zugießen. 

  3. Bei 170 °C im Backrohr etwa 2 Stunden braten lassen. 
  4. Das „An­gebratene“ vom Rand der Bratpfan­ne abschaben und in den Bratensaft geben (das gibt eine schöne Farbe). Eventuell etwas Wasser zugießen. Der Braten ist nach drei Stunden zart und weich. 
  5. Für das Speckkraut Zwiebel schälen und fein würfeln. Mit Bauchspeck und Schweineschmalz in einer Pfan­ne knusprig anbraten. 
  6. Etwas Wasser mit Sauerkraut, Kümmel, Zucker und Salz in einem Topf vermischen. 
  7. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. zehn Minuten kochen. Dann die Zwiebel­-Speck-Masse einrühren. 
  8. Für die Knödel Erdäpfel kochen, schälen und heiß zerdrücken. Mit Salz abschmecken, Stärkemehl gut untermischen und zu einem kompak­ten Teig kneten. 
  9. Knödel formen und in Salzwasser ca. 25 Minuten leicht köcheln lassen.