Ein Rezeptgeheimnis aus Tirol, das durch eine knusprige Kruste besticht. Mit Butter und Schnittlauch ist das Brot ein ganz besonderer Genuss.

Zutaten für einen Laib

Zubereitungsaufwand etwa 2 Stunden 30 Minuten

Zutaten

  • 20 g Germ
  • 330 g lauwarmes Wasser
  • 400 g glattes Mehl
  • 200 g doppelgriffiges Mehl
  • 150 g mehlige Erdäpfel (frisch gekocht)
  • 1 TL feines Steinsalz
  • 60 g ganze Mandeln


Hier finden Sie alles, was Sie zum Brotbacken brauchen – in echter Handwerksqualität von unserem Online-Shop Servus am Marktplatz.

Zubereitung

  1. Germ mit 100 ml Wasser und 2 EL glattem Mehl verrühren, mit Frischhaltefolie abdecken und 15 Minuten reifen lassen.
  2. Das Dampfl mit den restlichen Zutaten rasch vermengen und den weichen, klebrigen Teig geduldig falten und kneten. Nach 8–10 Minuten in eine bemehlte Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch bedecken und 40 Minuten gehen lassen.
  3. Währenddessen die Mandeln grob hacken und in einer Pfanne trocken rösten.
  4. Den Teig auf die mit Mehl bestaubte Arbeitsfläche stürzen und die Mandeln unterkneten. Den Teig zu einem runden Laib formen, in einen bemehlten Backkorb legen und erneut 30 Minuten gehen lassen.
  5. Ein Backblech in das Backrohr schieben und auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. Das heiße Backblech mit Mehl bestauben, den Brotteig aus dem Korb auf das Blech stürzen und in den Ofen schieben.
  7. Das Erdäpfelbrot 45–50 Minuten backen und anschließend einen Tag auf einem Gitter mit einem trockenen Küchentuch bedeckt rasten lassen.