Die Pilzsaison eröffnen wir mit dieser köstlichen Schwammerl-Suppe, die mit frischen Kräutern und einem Schuss Kernöl angerichtet wird.

Servus-Tipp: Für die Zubereitung dieser Suppe eignen sich Eierschwammerl, Steinpilze, Morcheln oder Reizker.

Für 4 Portionen

Zutaten

  • 400 g gemischte Schwammerln
  • z. B. Eierschwammerln, Steinpilze, Morcheln, Reizker
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Scheibe(n) getoastetes Roggenbrot
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Pastinaken
  • 2 EL Butter
  • 125 ml guter Riesling
  • 1 l Hühner – oder Gemüsesuppe
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Muskatnuss
  • 2 EL gehackte Kräuter (Kerbel, Petersilie, Schnittlauch)
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 4 dünne Karottenscheiben zum Garnieren
  • 150 g halbgeschlagenes Obers
  • 4 EL Kernöl
  • 4 dünne Scheiben getoastetes Roggenbrot

Zubereitung

  1. Schwammerln putzen und in Scheiben schneiden. 
  2. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Pastinaken schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Zwiebel, Knoblauch und die Hälfte der Schwammerln in einem Esslöffel Butter kräftig anrösten. Mit Riesling ablöschen, mit Suppe aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen. 
  4. Anschließend die Suppe fein pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken und die Kräuter einrühren. 
  5. In der Zwischenzeit die restlichen Schwammerln in einem Esslöffel Butter scharf anbraten, leicht salzen und mit Zitronensaft würzen. 
  6. Die Suppe in die Teller verteilen und die gebratenen Schwammerln einlegen. Mit Karottenscheiben und Obers garnieren, mit Kernöl beträufeln. Getoastetes, warmes Roggenbrot dazu servieren.