Gefüllt und serviert auf Brombeeren und Stachelbeeren sind die zarten Stubenküken ein Geschmackserlebnis für verwöhnte Gaumen.

Für 4 Portionen

Für die Stubenküken

  • 4 Stubenküken (à 400g)
  • 50 g Brombeeren
  • 50 g Stachelbeeren
  • 4 Zweig(e) Rosmarin
  • 4 Stück Biozitronenschale
  • 4 EL Knödelbrot (Semmelwürfel)
  • etwas Meersalz und Pfeffer
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 EL weiche Butter

Zutaten für die Sauce

  • 3 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Honig
  • 1 Zweig(e) Rosmarin
  • 125 ml fruchtiger Weißwein
  • 250 ml Hühnerfond
  • 150 g Brombeeren
  • 150 g Stachelbeeren
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Zitronenmelisse (gehackt)
  • etwas Maizena zum Binden der Sauce

Zubereitung

  1. Die Stubenküken waschen und trockentupfen.
  2. Das Backrohr auf 180 °C Umluft vorheizen.
  3. Brombeeren und Stachelbeeren halbieren und mit Rosmarin, Zitronenschale und Knödelbrot locker vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Stubenküken mit dieser Masse füllen und mit Zahnstochern verschließen.
  4. Stubenküken mit Paprikapulver, Butter, Salz und Pfeffer einreiben. In eine feuerfeste Form setzen und im Rohr 30 Minuten lang braten.
  5. Für die Sauce Schalotten und Knoblauch sehr fein hacken und bei kleiner Hitze in Olivenöl weichschmoren. Honig und Rosmarin zugeben und mit Wein ablöschen. Hühnerfond zugießen und 10 Minuten köcheln lassen.
  6. Beeren einmischen und nochmals 5 Minuten kochen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und Zitronenmelisse unterrühren. Eventuell mit Maizena binden.
  7. Stubenküken von den Zahnstochern befreien und mit der Beerensauce anrichten. Dazu schmeckt Reis, der mit einer mit Nelken und Lorbeer gespickten Zwiebel gekocht wurde.