Wer bis vier zählen kann, kann die Traditionsbäckerei – die in keinem Kaffeehaus fehlen darf – auch ganz leicht selber machen.

Für 8 Stück

Zeitaufwand: 45 Minuten

Zutaten für die Golatschen

  • 250 g Magertopfen
  • 1 EL Vanillepuddingpulver
  • 1 Msp. geriebene Zitronenschale
  • 1 TL Vanillezucker
  • 40 g Butter
  • 70 g Staubzucker
  • 1 Eidotter
  • 50 g in Rum eingelegte Rosinen
  • 2 Pkg. Blätterteig

Zutaten zum Bestreichen

  • 1 verquirltes Eiklar
  • 1 Eidotter, mit 2 EL Milch verrührt

Zubereitung

  1. Topfen mit Vanillepuddingpulver, Zitronenschale, Vanillezucker, Butter, Staubzucker und Eidotter glatt rühren. Zum Schluss die Rosinen einmischen. Das Backrohr auf 220 °C Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Den aufgetauten Blätterteig flach auflegen und in 18 x 18 cm große Quadrate schneiden.
  3. Auf jedes Teigquadrat in die Mitte mit einem Esslöffel ein Häufchen Topfenmasse setzen.
  4. Eine Ecke des Teigs über die Füllung klappen und die Spitze mit Eiklar bestreichen.
  5. Die gegenüberliegende Spitze in die Mitte klappen und auf die eingestrichene Teigspitze drücken. Die restlichen beiden Teigspitzen in die Mitte klappen und sorgfältig mit Eiklar zusammenkleben. Die Golatschen im Kühlschrank 15 Minuten rasten lassen, damit das Eiklar trocknen kann.
  6. Die Topfengolatschen nicht zu eng auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit Dottermilch bepinseln. Im Ofen ca. 15 Minuten knusprig braun backen.