Wir servieren das Süppchen mit knusprigen Topinambur-Chips und einem Klecks Saurrahm, der mit weich gekochter Petersilie verfeinert wird.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 50 Minuten

Zutaten für die Suppe

  • 250 g weiße Zwiebeln
  • 500 g Topinamburknollen
  • 2 EL Butter
  • 1 Schuss Weißwein
  • 800 ml Hühnersuppe
  • 125 ml Obers
  • etwas Salz
  • etwas weißer Pfeffer
  • etwas gemahlener Kümmel

Zutaten für die Chips

  • 2 große Topinamburknollen
  • etwas Öl zum Braten

Zutaten für die Petersiliencreme

  • 1 Bund Petersilie
  • 2 EL Sauerrahm

Zubereitung

  1. Die Zwiebeln schälen und hacken. Topinamburknollen unter fließendem Wasser abbürsten und in Würfel schneiden. 
  2. Zwiebel- und Topinamburwürfel in Butter hellbraun anschwitzen, mit Wein ablöschen. Suppe und Obers zugießen und 20 Minuten köcheln lassen. Dann pürieren, durch ein Sieb passieren und abschmecken. 
  3. Für die Chips die beiden Topinamburknollen gründlich unter fließendem Wasser abbürsten. In sehr feine Scheiben hobeln und in Öl knusprig braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salz bestreuen. 
  4. Petersilblätter abzupfen, in Wasser weich kochen und kalt abschrecken. Mit einem Schöpfer heißer Topinambur-Supppe zu einer grünen Creme aufmixen und mit Sauerrahm verrühren. 
  5. Die Suppe mit einem Stabmixer aufschäumen, mit Petersiliencreme verzieren und mit Topinambur-Chips belegen.