In diesen schmackhaften Auflauf geben wir herzhaften Speck und eine echte Rarität unter den Kartoffeln, die festkochende „Vitelotte“.

Servus-Wissen: Das Waldviertel ist dank seines Klimas eine Parade-Erdäpfelregion. Hier sind nicht nur typisch österreichische Bramburi daheim, sondern auch Raritäten wie die Vitelotte, die französische Trüffelkartoffel. Diese birgt unter ihrer violetten Schale festkochendes, blau-weiß marmoriertes Fleisch und schmeckt ähnlich wie Maroni.

Für 4-6 Portionen

Zubereitungsaufwand: 1 Stunde 10 Minuten

Zutaten

  • 800 g Trüffelerdäpfel (geschält)
  • 300 g Pastinaken (geschält)
  • 80 g hauchdünne Speckscheiben
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Msp. abgeriebene Zitronenschale
  • 0.5 TL Fenchel (gemahlen)
  • 250 ml Obers
  • 70 g Crème fraîche
  • 2 Eier
  • etwas Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 2 EL geriebener Emmentaler

Zubereitung

  1. Erdäpfel in grobe Stücke und Pastinaken in fünf Millimeter dicke Scheiben schneiden.
  2. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen und das Backrohr auf 170 °C Umluft vorheizen. 
  3. Erdäpfel, Pastinaken und Speckscheiben abwechselnd in die Form schichten.
  4. Knoblauch sehr fein hacken und mit Zitronenschale, Fenchel, Obers, Crème fraîche und Eiern verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  5. Die Creme über das geschichtete Gemüse löffeln und im Ofen 50 Minuten backen. 
  6. Zehn Minuten vor Ende der Backzeit mit Käse bestreuen.