Köstlich! Die süßen Früchte werden mit Speck umwickelt, kräftig angebraten, mit Pesto und Weißbrot gefüllt und auf Salat angerichtet.

Servus Wissen: Weingartenpfirsiche sind kernecht. Das bedeutet, dass sie vom Kern weg vermehrt werden können und die Bäume nicht veredelt werden müssen. Die Früchte sind extrem saftig, schmecken aber intensiver und etwas herber bzw. bitterer als „normale“ Pfirsiche. Sie verderben leider auch schneller.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 30 Minuten

Zutaten

  • 8 Weingartenpfirsiche
  • 16 Scheibe(n) Räucherspeck (hauchdünn geschnitten)
  • 4 Scheibe(n) Weißbrot
  • 2 Handvoll gemischte Salatblätter
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Bund Basilikum
  • etwas Melissenblätter
  • 25 ml Zitrone (bio, Saft)
  • etwas abgeriebene Schale einer Biozitrone
  • 1 TL Honig
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Rotweinessig
  • 4 EL Traubenkernöl
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer

Zubereitung

  1. Die Kräuter fein hacken und mit Zitronenschale, Zitronensaft, Honig und zwei Esslöffeln Olivenöl vermischen. 
  2. Weißbrot goldbraun toasten, zerbröseln und mit den Kräutern mischen. 
  3. Die Pfirsiche halbieren, entkernen und mit Kräutermasse bestreichen. Zwei Pfirsichhälften zusammensetzen und mit Speck umwickeln. 
  4. Die Pfirsiche in zwei Esslöffeln Olivenöl rundum kräftig anbraten. 
  5. Salat mit Essig, Öl, Salz und Pfeffer marinieren und die frisch gebratenen Pfirsiche darauf anrichten.