Scharfer Pfeffer und süßer Karamell sind eine köstliche Kombination. Und mit dem weißen Schokomousse wird dieses Paar noch interessanter.

Für 4 Personen

Zeitaufwand: 45 Minuten plus 4 Stunden zum Kühlen

Zutaten für das Mousse

  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 1 Blatt Gelatine
  • 1 Dotter
  • 2 Eiklar
  • 30 g Feinkristallzucker
  • 250 ml eiskaltes Obers
  • 1 Handvoll gefrorene Himbeeren

Zutaten für das Krokant

  • 50 g Feinkristallzucker
  • 1 kräftige Prise geschroteter schwarzer Pfeffer
  • etwas Pflanzenöl für das Backblech

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre grob hacken und in eine kleine Metallschüssel geben. Die Schüssel in ca. 45 °C warmes Wasser stellen und die Kuvertüre schmelzen.
  2. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einen Suppenschöpfer geben. Den Schöpfer zur Hälfte in kochendes Wasser tauchen, bis die Gelatine vollständig geschmolzen ist. Die Gelatine mit dem Dotter in die Kuvertüre rühren.
  3. Eiklar mit Zucker zu geschmeidigem Schnee schlagen, das Obers nicht ganz steif schlagen. Die Kuvertüre mit etwas Obers glatt rühren, Eischnee und Obers luftig unterziehen. Die Masse in kleine Tassen oder Schälchen füllen. Mindestens 2 Stunden kühl stellen.
  4. Die Grillfunktion des Backofens einschalten.
  5. Mit Küchenpapier etwas Öl auf ein Backblech reiben. Feinkristallzucker und Pfeffer ca. 2 mm hoch auf das Blech streuen und im Ofen auf der mittleren Schiene auf Sicht sehr hell karamellisieren. Dann abkühlen lassen und das Pfefferkrokant absplittern, indem man das Blech ganz leicht über eine Tischkante biegt.
  6. Die Schokomousse mit den Himbeeren hübsch garnieren, mit Pfefferkrokant bestreuen und frisch servieren.