Wir kochen den Grieß mit einer Paprikacreme auf und servieren darauf Zwiebeln, Paprika und Weißkraut.

Zutaten für 6 Portionen

Zeitaufwand: 35 Minuten

Zutaten

  • 2 rote Paprikaschoten
  • 30 g Schalotten
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 2 EL Balsamico
  • 130 g Grieß vom weißen Gailtaler Landmais
  • 400 g rote Zwiebeln, Paprika und Weißkraut gemischt

Zubereitung

  1. Die Paprikadeckel abschneiden und Paprika entkernen. In 5 mm breite Streifen schneiden. Schalotten schälen und in feine Streifen schneiden. Mit den Paprikastreifen in 2 EL Olivenöl anrösten, salzen und zugedeckt kurz im eigenen Saft dünsten lassen.
  2. Paprikapulver einrühren und mit 1 EL Balsamico ablöschen. Mit ½ l Wasser aufgießen und Paprika zugedeckt weich kochen. Vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab mixen – bleiben weniger als 450 ml Flüssigkeit, mit Wasser auf diese Menge auffüllen.
  3. Paprikacreme erhitzen, den Grieß einrühren und einmal aufkochen lassen. Zugedeckt am Herdrand ca. 10 Minuten quellen lassen. 2 EL Olivenöl unter kräftigem Rühren einarbeiten, damit eine gute Bindung entsteht.
  4. Zwiebeln, Paprika und Weißkraut in Julienne schneiden. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Gemüsestreifen dazugeben und bei großer Hitze rasch anbraten. Mit 1 EL Balsamico ablöschen und auf der warmen Polenta anrichten.

Rezept von Sissy Sonnleitner (Landhaus Kellerwand, Kötschach-Mauthen)