Wie bei Oma: Dieser Mohnstrudel aus Germteig kommt mit unserem Rezept garantiert nicht trocken aus dem Ofen, sondern wunderbar saftig.

Für 4 Portionen

Zutaten für den Teig

  • 430 g Mehl
  • 187 ml Milch (1/16 l und 1/8 l)
  • 100 g geschmolzene Butter
  • 70 g Zucker
  • 21 g Germ
  • 2 Eier
  • etwas Salz
  • etwas geriebene Schale von einer halben Zitrone

Zutaten für die Fülle

  • 250 ml Milch
  • 250 g gemahlener Mohn
  • 100 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 20 g Rosinen
  • 1 TL Zimt
  • 1 versprudeltes Ei zum Bestreichen
  • etwas geriebene Schale von einer halben Zitrone
  • etwas Butter zum Ausstreichen

Zubereitung

  1. Ein Dampfl aus Germ, 10 Gramm Zucker, 30 Gramm vom Mehl und 1/16 Liter Milch bereiten.
  2. Restliches Mehl mit Salz, 1/8 Liter lauwarmer Milch, dem restlichen Zucker, Eiern, Zitronenschale, geschmolzener Butter sowie dem Dampfl zu einem festen Teig vermischen. Mit einem Kochlöffel gut abschlagen, bis sich der Teig vom Kochlöffel löst.
  3. Etwa eine Stunde rasten lassen, bis der Teig gut aufgegangen ist.
  4. Für die Fülle den Mohn in heißer Milch weich kochen. Dann mit Zitronenschale, Zimt, Rosinen, Zucker und Butter verrühren. Beiseitestellen und abkühlen lassen.
  5. Teig messerrückendick auswalken und mit der Fülle bestreichen.
  6. Zusammenrollen, auf ein mit Butter bestrichenes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen und nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen.
  7. Mit versprudeltem Ei bestreichen und bei 160 °C backen, bis der Strudel goldbraun ist.