Wir wählen zum Füllen Rondini, runde Zucchini* mit etwas festerem, süßlicherem Fruchtfleisch als ihre länglichen Verwandten.

Für 4 Portionen

Zubereitungsaufwand: 2 Stunden

Zutaten für das Erdäpfelpüree

  • 70 g mehlige Erdäpfel
  • 60 g Butter
  • 225 ml heiße Milch
  • Salz
  • Muskatnuss
  • 4 runde Zucchini
  • 40 g geriebener Parmesan
  • 120 g rote Zwiebel
  • 1 EL griffiges Mehl
  • Öl zum Frittieren

*Statt runden Zucchini kann man auch längliche hernehmen: Diese einfach längs halbieren, aushöhlen und mit der Füllung bestreichen.

Zutaten die Paradeisersauce

  • 2 Schalotten
  • 3 getrocknete Paradeiser
  • 1 Stange Sellerie
  • 4 EL Olivenöl
  • 600 g Paradeiser
  • 1 TL kleine Salzkapern
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Für das Püree Erdäpfel weich kochen und heiß schälen. Durch eine Erdäpfelpresse drücken und mit Butter und Milch glatt rühren. Mit Salz und Muskatnuss abschmecken.
  2. Das Backrohr auf 160 °C Heißluft vorheizen.
  3. Von den Zucchini je einen Deckel abschneiden und die Früchte mit einem kleinen Löffel aushöhlen. Zucchinireste für die Paradeisersauce beiseitestellen.
  4. Ausgehöhlte Zucchini mit Erdäpfelpüree füllen und die Zucchinideckel aufsetzen. In eine befettete Auflaufform setzen und mit Parmesan bestreuen. Im Rohr auf der mittleren Schiene 50-60 Minuten backen.
  5. In der Zwischenzeit für die Sauce Schalotten schälen und mit den getrockneten Paradeisern, Zucchiniresten und dem Stangensellerie fein schneiden. In einem Topf in Olivenöl ca. 4 Minuten lang anschwitzen.
  6. Währenddessen die Paradeiser in grobe Würfel schneiden und zugeben. Die Sauce 30–40 Minuten lang einkochen. Zum Schluss die Kapern unterrühren und abschmecken.
  7. Rote Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden und in griffigem Mehl wenden. Die Zwiebelringe in heißem Öl knusprig braun rösten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  8. Gefüllte Zucchini mit Röstzwiebeln bestreuen und mit Paradeisersauce servieren.

Servus-Tipp: Weitere Gemüserezepte finden Sie in der aktuellen Ausgabe des Servus Magazins.