Besonders gern mag Christina Bauer Gemüse, wenn es süß schmeckt. In ihrer Familie hat das schon Tradition. Bei ihrer Großmutter gibt es zum Beispiel oft Zucchinikuchen. Sie hat ihn für Servus etwas abgewandelt.

Für 4 Gläser à 290 ml

Zutaten

  • 1 Ei
  • 80 g Zucker
  • 80 g Öl
  • 100 g Zucchini (gerieben)
  • 8 g Backpulver
  • 140 g Weizenmehl
  • 30 g Nüsse (gerieben)
  • 1 Prise Zimt
  • 4 Einmachgläser à 290 ml

Zubereitung

  1. Ei mit Zucker schaumig rühren, das Öl einfließen lassen und noch­mals gut verrühren.
  2. Die geriebene Zucchini dazugeben. Mit der Schale eine Hälfte grob und die andere Hälfte fein reiben.
  3. Am Schluss noch Backpulver, Mehl, Nüsse und den Zimt unterrühren.
  4. Die Masse gleichmäßig in die Gläser füllen und bei 160 °C ca. 30 Minuten ohne Deckel backen. Danach gut auskühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Unsere Oma hat immer Zucchinikuchen in der Tiefkühltruhe. Wenn die Familie zusammenkommt, dann serviert sie ihn mit herrlicher Schokoglasur.

Christina Bauer

Backen mit Christina: Zucchinikuchen im Glas

Christina Bauers Backgeheimnisse

  • DIE RICHTIGE KONSISTENZ: Reibt man die ganze Zucchini fein, wird die Masse zu patzig, und wenn man sie nur grob reibt, bleiben zu viele grüne Scha­lenstückchen drinnen. Darum ist halbe-­halbe für mich die optimale Mischung.
  • NICHT VOLL ANFÜLLEN: Für den Kuchen im Glas ist es wichtig, dass man nach oben hin noch ca. zwei bis drei Zentimeter Platz lässt. Sonst läuft der Teig beim Backen über. Die hier angeführte Menge reicht exakt für vier 290-­ml-­Gläser.
  • AUF VORRAT: Der Kuchen lässt sich im Glas einfrieren und schnell hernehmen, wenn Gäste kom­men. Er sieht sowohl im Glas serviert schön aus, als auch, wenn man ihn herausnimmt. Wer mag, kann ihn mit Schokoglasur noch verfeinern.