Diese K├Âstlichkeit wirkt antirheumatisch.

Servus-Expertin Karin Buchart (Bild: Roland Vorlaufer)

Karin Buchart┬áschreibt regelm├Ą├čig f├╝r servus.com und teilt ihr Expertenwissen rund um Ern├Ąhrung, Kr├Ąuter und Heilpflanzen.

Die Bl├Ątter der Schwarzen Johannisbeere (├Âsterreichisch: ÔÇ×RibiselÔÇť) werden ganz offiziell bei der unterst├╝tzenden Therapie rheumati┬şscher Erkrankungen empfohlen. Sie k├Ânnen frisch oder getrocknet als Tee aufgegossen oder zusammen mit den Beeren in einen Lik├Âr verwandelt werden, den die Franzosen Cassis nennen. Wenn dieser Lik├Âr fertig gereift ist, kann er gemeinsam mit Wei├čwein zum Kir und mit Champagner zum Kir Royal aufgegossen werden.

Zutaten

  • 1 kg Schwarze Ribiseln
  • einige Ribiselbl├Ątter
  • 1 l Weinbrand
  • 370 g Zucker
  • 0.5 l Wasser

Das k├Ânnte Sie auch interessieren

Radieschen: Rund und gsund
Pflanzenportr├Ąts

Radieschen: Rund und gsund

Es ist nicht immer rot. Es steckt voller Heilkr├Ąfte. Und die Bl├Ątter ├Ąhneln ein bisschen dem Spinat.

07. Jun

Zubereitung

  1. Die Ribiseln gut waschen. Mit den Bl├Ąttern zusammen in ein Weithals-Glasgef├Ą├č geben.
  2. Den Weinbrand dar├╝bergie├čen und gut verschlossen zwei Monate ziehen lassen, dann abseihen.
  3. Zucker mit Wasser aufkochen und ausk├╝hlen lassen.
  4. Das Zuckerwasser mit dem abgeseihten Weinbrand mischen und durch einen feinen Papierfilter in Flaschen abf├╝llen, nochmals mindestens vier Wochen ziehen lassen.
  5. Wer den Lik├Âr im Juli ansetzt, hat bis Silvester einen richtig reifen und schmackhaften Lik├Âr.

Anwendung

In der k├Ąltesten Zeit im Jahr zwei Wochen lang je ein Stamperl pro Tag trinken.