Trinken und gleich wieder auffüllen? Besser nicht! Mit diesen Methoden reinigen Sie die Trinkflasche gründlich und vermeiden Bakterien.

Was ist besser als Einwegflaschen? Richtig – eine Trinkflasche, die man immer wieder auffüllen kann. Das reduziert den Müll und tut so der Umwelt gut. Und auch der eigenen Gesundheit: Denn Wasser ist unser wichtigstes, täglich zugeführtes Nahrungsmittel.

Das könnte Sie auch interessieren

7 Hausmittel fürs Putzen
Haushalt

7 Hausmittel fürs Putzen

Zum Saubermachen braucht es nicht viel. Wetten, dass sie die meisten…

06. Feb

Was viele nicht wissen: Ist die Flasche einmal leer, reicht es nicht, diese direkt wieder aufzufüllen und weiter zu trinken, ohne sie dazwischen gründlich auszuwaschen. Ganz gleich, aus welchem Material die Flasche besteht – Glas, Kunststoff oder Aluminium – es ist sehr wichtig, sie am Ende des Tages zu desinfizieren. Denn durch das feuchte Milieu gedeihen speziell jene Bakterien darin leicht, die Magen-Darm-Infekte auslösen können. Und die sitzen nicht nur in der Flasche, sondern auch am Deckel und am Strohhalm. Also am besten jeden Tag eine der folgenden Reinigungsmethoden anwenden.

Reinigung im Geschirrspüler

Wenn die Flasche spülmaschinengeeignet ist, stellt man sie am besten in den oberen Korb und wählt das heißeste Programm mit Trocknung, das alle Keime abtötet. Bevor man die Trinkflasche wiederverwendet, sollte sie komplett getrocknet sein.

Reinigung mit Spülmittel und Wasser

Die Flasche per Hand abzuwaschen, ist ebenfalls eine sichere Methode. Aber nur, wenn man aufpasst, dass mit der verwendeten Bürste und dem Geschirrtuch nicht mehr Bakterien eingeschleust als ausgewaschen werden. Im Zweifel lieber ein Papiertuch zum Abtrocknen verwenden. Heißes Wasser und Spülmittel in der Flasche gründlich schütteln und anschließend sämtliche Rückstände entfernen. Gut ausspülen.

Reinigung mit Einwirkzeit

Statt Spülmittel kann man zur Reinigung der Trinkflasche auch Backpulver, Gebissreiniger oder Essig verwenden. Ein Päckchen Backpulver einfüllen, mit heißem Wasser knapp vollfüllen, kurz schütteln und geöffnet zwei Stunden einwirken lassen. Gebissreiniger nach Herstellerangabe verwenden. Bei Kalkablagerungen einen Schuss Essigessenz und heißes Wasser 30 Sekunden lang in der Flasche schütteln und anschließend zwei bis drei Stunden einwirken lassen. Jeweils sehr gründlich auswaschen und trocknen lassen.

Reinigung durch Auskochen

Wenn Flasche, Deckel und Strohhalm für Temperaturen über 90 °C nicht geeignet sind, diese Methode bitte nicht anwenden. Wenn sie kochendes Wasser aushalten, legt man sie für fünf Minuten in einen großen Topf mit kochendem Wasser. Dabei werden alle Keime und Bakterien abgetötet.