Über die fast religiöse Frage nach dem richtigen Knödel und was man sonst über den Martini-Brauch wissen sollte.

Rund um das Fest zu Ehren des Heiligen Martin ist es in Österreich Tradition, Gänse in allen Varianten zu genießen. Besonders beliebt ist der klassische Braten, Suppen und mit saftigem Gänsefleisch gefüllte Knödel kommen da gerne auf den Tisch. Klaus Kamolz und Harald Nachförg gehen der Frage nach, wie denn der ideale Gänsebraten gezaubert werden kann. Und sie widmen sich mit Leidenschaft der Frage, welcher Knödel denn nun dazu gereicht werden sollte. Außerdem sind sie einer Legende auf der Spur, deren Ursprung in Entenhausen zu finden ist. Viel Vergnügen beim Zuhören!

Wir freuen uns, wenn Sie den Podcast-Kanal vom Servus in Stadt & Land-Magazin abonnieren und uns eine Bewertung da lassen – auf SpotifyApple Podcasts und Google Podcasts.

Face, Person, Human

Sie hören: Servus-Kolumnist Harald Nachförg, der in seiner monatlichen Kolumne in Servus in Stadt & Land von den nicht ganz so kleinen und nicht allzu großen Dingen des Alltags in den 1960er- und 1970er-Jahren erzählt. Wir schätzen aber nicht nur die edle Feder des Wieners. Wir lauschen auch zu gerne seiner edlen Stimme.

Bei dem gebürtigen Kärntner Klaus Kamolz kommt selten etwas auf den Tisch, dem er nicht zuvor beim Wachsen und Gedeihen zugesehen – und natürlich auch mit gesegnetem grünen Daumen nachgeholfen – hat. Kein Wunder also, dass er im Servus in Stadt & Land Magazin für alles zuständig ist, das es aus dem Garten in die Küche schafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Die besten Schwammerlplätze
Servus zum Zuhören

Die besten Schwammerlplätze

Warum Schwammerlsuchen nichts für schwache Nerven ist und wie man die besten Plätze findet – das verraten wir im Servus Podcast. Oder auch nicht…

11. Sep

Gut zu wissen: Auch deshalb essen wir rund um das Martini-Fest traditionell Gänse

Seit dem 11. November 1925 ist der heilige Martin der Landespatron des Burgenlandes; damals gehörte es erst seit vier Jahren zu Österreich. Martini ist seither der traditionelle Landesfeiertag. Der Namenstag des wohltätigen Bischofs aus dem 1. Jahrhundert ist aber noch weit mehr. Da gingen die Kühe zum letzten Mal auf die Weide, die Schweinehirten erhielten ihren Jahreslohn, und die Bauern lieferten die zarten Junggänse bei der Herrschaft ab. Was blieb, waren die alten Gänse. Die ­lieferten immerhin nahrhaftes Schmalz und Gänseklein für die Suppe. Das Rezept dazu finden Sie im Servus-Magazin 11/2020.

Wohin zum Gansl-Essen in Österreich?

Wie uns Klaus Kamolz im Podcast erzählt, kann ein Gansl nur so gut schmecken wie das schöne Leben, das es zuvor geführt hat. Hier finden Sie 8 Wirtshäuser in Österreich, wo Gäste im Glück sind, weil die Gansln es vorher auch waren.

Gefüllte Gans auf Altwiener Art (Bild: Eisenhut & Mayer)
Eine knusprig gebratene Gans mit Äpfeln und Rotkraut. Welch herrlicher Genuss! (Foto: Eisenhut & Mayer)

1. Winklers zum Posthorn

In dem legendären Beisl, in dem schon Helmut Qualtinger Stammgast war, gibts raffinierte, bodenständige Gerichte. Koch Robert Letz verwöhnt seine Gäste natürlich auch mit einem hervorragenden Gansl.

Winklers zum Posthorn
Posthorngasse 6
1030 Wien

Tel.: +43/664/431 21 23
winklers-zumposthorn.at

2. Gasthaus Perzy

Das knapp an der Grenze zu Tschechien gelegene, nördlichste Wirtshaus Österreichs ist auch für seine hervorragenden Erdäpfelknödel bekannt. 

Rottal 22,
3874 Haugschlag

Tel.: 02865/ 8433
perzy.at

3. Zum fröhlichen Arbeiter

Dass das Burgenland ein Paradies für Feinschmecker ist, weiß man. Das Gasthaus Zum fröhlichen Arbeiter ist noch ein Geheimtipp.  

Zum fröhlichen Arbeiter
Quergasse 98,
7143 Apetlon

Tel: +43 59 090 71 893
froehlicherarbeiter.at

4. Gasthaus zur Dankbarkeit

Josef und Markus Lentsch sind Winzer und Wirten, sie pflegen die pannonische Küche schon seit Jahrzehnten auf vorbildliche Weise.

Gasthaus zur Dankbarkeit
Hauptstraße 39,
7141 Podersdorf

Tel: 02177/22 23
www.dankbarkeit.at

5. Der Floh

Hier wird – nicht nur zum Gansl – eine große Auswahl an Weinen mit Schwerpunkt Weinviertel angeboten.

Der Floh
Tullnerstraße 1,
3425 Langenlebarn

Tel: 02272/628 09

6. Der Tschebull

Der Tschebull gilt als eines der ältesten Gasthäuser Kärntens und der Wirt Hannes Tschemernjak als regelrechte Referenz in Sachen altösterreichische und Kärntner Küchentradition.

Der Tschebull
Egger Seeuferstraße 26,
9580 Villach

Tel: +43 4254 219
www.tschebull.cc

7. Rudis Beisl

Beim Rudi, der eigentlich Christian und mit Nachnamen Wanek heißt, kann man sich auf eine wunderbare kulinarische Zeitreise durch die Wiener Küche begeben. Neben Tafelspitz, Schulterscherzel oder ein ausgelöstes Beinfleisch ist Rudis Beisl Ganslliebhaber aus Wien heißgeliebte Anlaufstelle.

Rudis Beisl
Wiedner Hauptstraße 88,
1050 Wien

Tel: 01 5445102
www.rudisbeisl.at

8. Gasthaus Krenn

Das Gasthof Krenn kann bei einem Besuch im wunderschönen und autofreien Örtchen Pürgg nicht ausgelassen werden. Zur Ganslzeit schon gar nicht.

Gasthof Krenn
Pürgg 11,
8951 Stainach-Pürgg

Tel: +43 3682 22274
www.gasthauskrenn-puergg.at

Das könnte Sie auch interessieren

So gelingt die Gans
Rezepte

So gelingt die Gans

Gut gewürzt, köstlich gefüllt, knusprig gebraten: Mit diesen Servus-Tipps zergeht der Gänsebraten auf der Zunge. Jetzt können Martini und Weihnachten kommen.

14. Okt
Abo mit KochbuchJetzt das Jahresabo für nur € 48,90 bestellen und ein Großes Servus Kochbuch dazu bekommen.