Mit Haut und Haar im Rhythmus des Mondes. Haare schneiden, Nägel pflegen, abnehmen – all das gelingt in der richtigen Mondphase am besten.

Illustration: Roland Vorlaufer
Illustration: Roland Vorlaufer

Johanna Paungger-Poppe & Thomas Poppe stellen jeden Monat den Mondkalender fĂĽr Servus in Stadt & Land zusammen. Die beiden Mond-Experten teilen auf servus.com ihr Wissen ĂĽber die Mondphasen und wie sie unser Leben und die Natur beeinflussen.

Wer sich täglich ein halbes Stündchen Zeit für die echten Bedürfnisse von Körper und Haut nimmt, tut seiner Gesundheit wohl. Und auch die folgenden Regeln in Verbindung mit den Mondphasen helfen dabei:

  • Wenn Sie den Körper entschlacken und entgiften möchten, sollten Sie dies bei abnehmendem Mond tun, etwa eine FrĂĽhjahrskur mit Blutreinigungs- oder Brennnesseltee (nicht länger als 60 Sekunden ziehen lassen!). Den Körper auch von innen zu reinigen ist die beste MaĂźnahme fĂĽr eine gesunde und schöne Haut. Ohne gesunde Ernährung ist der Versuch, Hautstörungen, Unreinheiten usw. von auĂźen zu beseitigen, reine Symptombekämpfung ohne langfristigen Nutzen.
  • Eine Hauttiefenreinigung erfolgt ebenfalls am besten bei abnehmendem Mond – besonders, wenn dabei kleine Eingriffe gegen Unebenheiten, Pickel und dergleichen nötig werden. Narben entstehen bei abnehmendem Mond fast nie.
  • Was auch immer Sie tun, um die Haut zu kräftigen und zu nähren, bei zunehmendem Mond ist Ihr Tun erfolgreicher. Etwa wenn Sie eine nährende Nachtcreme verwenden oder eine Gesichtspackung auflegen. Besonders wirksam sind letztere, wenn Sie auch noch darauf achten, dass gleichzeitig der Mond in einem Lichtzeichen steht (Zwillinge, Waage, Wassermann).

Sonne und Mond

Bild: Hansjorg Keller / Unsplash
Auch die Wirkung der Sonne hängt von der Mondphase ab. (Bild: Hansjorg Keller / Unsplash)

Sonnenstrahlen gehören zu den besten Haut- und Körperpflegemitteln – aber mit Maß und Ziel. Auch der Mond weiß ein paar Dinge zum Thema:

  • Sonnenbäder von länger als 15 Minuten Dauer ohne Bewegung sind immer ungĂĽnstig, gleichgĂĽltig welcher Mondstand herrscht. Eher neutral ist der abnehmende Mond, wenn er nicht gerade in Steinbock, Löwe oder Krebs steht.
  • Bei abnehmendem Mond erzielt man generell eine eher dauerhafte Bräune, bei zunehmendem Mond dagegen kommt es leichter zum Sonnenbrand.
  • Der zunehmende Mond in den Feuerzeichen Widder, Löwe und SchĂĽtze ist fĂĽrs Sonnenbaden sehr ungĂĽnstig. Die Haut trocknet stark aus, der Alterungsprozess wird beschleunigt.
  • Sonnenbaden im Tierkreiszeichen Krebs ist immer von Nachteil.

Haarpflege

Bild: Tim Mossholder / Unsplash
Die Erfahrung zeigt: Haarpflege nach dem Mond wirkt kleine Wunder. (Bild: Tim Mossholder / Unsplash)

Dem Naturgesetz, dass der Mondlauf auch Haarwachstum und Haarbeschaffenheit beeinflusst, haben wir viel zu verdanken. Denn der sichtbare Erfolg mit der Anwendung dieser Regeln war es, der zahllose Leserinnen und Leser ĂĽberzeugte und ermutigte, auch alle anderen Regeln nach und nach auszuprobieren, die wir in unseren BĂĽchern vorstellen.

Die Grundregeln fĂĽr den Haarschnitt lauten:

  • Sehr gĂĽnstig bei Löwe und Jungfrau, gleichgĂĽltig, ob der Mond zu- oder abnimmt. Ausnahmslos sehr ungĂĽnstig in den Krebs- und Fische-Tagen. Wenn möglich, sollten Sie dann auch auf das Haarewaschen verzichten, zumindest jeweils am ersten Tag der zwei oder drei Tage in diesen Tierkreiszeichen.
  • An Jungfrau geschnitten, bewahren die Haare generell länger Form und Schönheit. Besonders fĂĽr Dauerwellen eignet sich Jungfrau gut. Wenn Sie gerades, schweres Haar haben und Dauerwellen partout nicht halten wollen, probieren Sie es dennoch einmal bei Löwe. Kräftiges Haar neigt dagegen an Löwe verstärkt zum Kräuseln.
  • Der Haarschnitt zum richtigen Zeitpunkt ist ein sehr wirksames Haarpflegemittel. Haarausfall kann er aber nicht immer verhindern, weil seine Ursache oftmals anderswo zu suchen ist: Umweltgifte, Medikamentenwirkungen, zu hoher Salzkonsum, Mineralmangel, Hormonumstellungen im Körper und das begleitende seelische Durcheinander, usw. Besonders nach Schwangerschaften oder in den Wechseljahren kommt er verstärkt vor, doch das legt sich später wieder. Nebenbei bemerkt: Haarausfall ist fast nie erblich bedingt. Was tatsächlich „vererbt“ wird, sind ungĂĽnstige Ernährungsgewohnheiten.

Zehen- und Fingernagelpflege

Bild: Roman Kraft / Unsplash
Gesunde Nägel dann der Pflege zur richtigen Mondphase. (Bild: Roman Kraft / Unsplash)

Den besten Termin für die Zehen- und Fingernagelpflege bestimmt ausnahmsweise nicht der Mond: Fürs Schneiden und Feilen ist jeder Freitag nach Sonnenuntergang der geeignete Zeitpunkt. Die Finger- und Zehennägel werden hart, widerstandsfähig und brechen nicht mehr. Wenn Sie den Freitag versäumen, holen Sie die Pflege nicht ausgerechnet am Samstag nach, es ist für diesen Zweck der ungünstigste Tag. Diese Regel wirkt spätestens nach vier bis sechs Wochen und gehört zu den erfolgreichen „Türöffnern“ ins Reich der Mond- und Naturrhythmen. Viel Freude beim Sammeln von Erfahrungen mit diesen Zusammenhängen!

Text: Johanna Paungger-Poppe und Thomas Poppe â€“ hier geht es zum Facebook-Kanal unserer Experten.

Das könnte Sie auch noch interessieren:
6 Fakten zum Vollmond
So schöpfen wir Kraft aus dem Vollmond
Das Neumond-Ritual: So gehen Ihre WĂĽnsche in ErfĂĽllung