Am Wochenende gastiert die MotoGP in der „Kathedrale des Motorsports“: Hier sind alle wichtigen Infos zum traditionsreichen Rennen auf dem TT Circuit Assen.

Beim 8. Rennen der MotoGP-Saison 2019 gastiert die Motorrad-WM an diesem Wochenende auf einem der geschichtsträchtigsten Kurse im Kalender: Dem TT Circuit Assen. Es ist die einzige Strecke, auf der seit dem ersten Jahr der Weltmeisterschaft 1949 ununterbrochen gefahren wird. Das heißt: In diesem Jahr findet der Assen-Grand-Prix bereits zum 71. Mal statt.

Im Laufe der Jahre musste der Kurs immer wieder angepasst werden. Wurden die ersten Rennen noch auf einem Straßenkurs ausgetragen, entstand eine permanente Strecke erst für den Grand Prix 1955. Das aktuelle Layout mit einer Länge von 4,555 Kilometer stammt aus dem Jahr 2006. Es verfügt über sechs Links- und zwölf Rechtskurven. Die längste Gerade misst 487 Meter.

Dank ihrer schnellen und flüssigen, teils überhöhten Kurven ist die Strecke bei vielen Fahrern sehr beliebt. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 176 km/h zählt sie noch immer zu einer der schnellsten Strecken im MotoGP-Kalender. Traditionell fanden die Rennen am Samstag statt. 2016 passte man das Format jedoch an, sodass auch in Assen am Sonntag gefahren wird.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

Valentino Rossis letzter MotoGP-Sieg

Bisher zählt der TT Circuit Assen insgesamt 268 Grand-Prix-Rennen. Erfolgreichster Hersteller auf dem niederländischen Kurs seit Beginn der Viertakt-Ära ist Yamaha mit neun Siegen, erzielt von drei verschiedenen Fahrern: Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Ben Spies, der in Assen 2011 seinen ersten und einzigen MotoGP-Sieg einfuhr. Markenkonkurrent Honda kommt auf sieben Siege.

Den einzigen Assen-Sieg für Ducati feierte Casey Stoner im Jahr 2008. Mit 15 Siegen ist der 2017 verstorbene Angel Nieto erfolgreichster Fahrer auf der Strecke, dicht gefolgt von Giacomo Agostini mit 14 Siegen. Unter den noch aktiven Piloten hat Valentino Rossi mit zehn ersten Plätzen die Nase von. Jeweils einen davon erzielte er in den kleineren Klassen, acht in der MotoGP.

Dazu zählt auch der bisher letzte MotoGP-Sieg des „Doctors“ 2017. Im vergangenen Jahr konnte das Rennen in Assen Weltmeister Marc Marquez für sich entscheiden. Während er über zwei Sekunden vor Alex Rins (Suzuki) ins Ziel kam, fiel die Entscheidung, wer gewonnen hat, beim Niederlande-GP 1975 zwischen Barry Sheene und Giacomo Agostini deutlich schwerer.

Wetter-Vorschau für das Assen-Wochenende

Denn beide fuhren nach einem engen Duell nebeneinander über die Ziellinie und wurden deshalb – zum ersten und einzigen Mal in der Geschichte – mit derselben Rennzeit gewertet. Weil damals noch per Hand gestoppt wurde (mit einer Genauigkeit von 0,1 Sekunden), konnte niemand einen klaren Unterschied feststellen. Dennoch wurde Sheene letztlich zum Sieger des Rennens erklärt.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -   

In puncto Wetter soll Assen in diesem Jahr trocken bleiben. Einen Regensieg wie von Jack Miller 2016 wird es deshalb wohl nicht geben. Wird es am Freitag mit Temperaturen von bis zu 22 Grad noch vergleichsweise mild, klettert das Thermometer im Laufe des Wochenendes bis auf 30 Grad. Insbesondere die Fans auf den Tribünen können sich auf Sonne satt freuen.

Der Holland-Grand-Prix LIVE auf ServusMotoGP.com: Hier geht’s zum Livestream >>

Zeitplan: Der Holland-GP in Assen

Freitag, 28. Juni:
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP1
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP1
10:55 – 11:35 Uhr: Moto2 FP1

13:15 – 13:55 Uhr: Moto3 FP2
14:10 – 14:55 Uhr: MotoGP FP2
15:10 – 15:50 Uhr: Moto2 FP2

Samstag, 29. Juni:
09:00 – 09:40 Uhr: Moto3 FP3
09:55 – 10:40 Uhr: MotoGP FP3
10:55 – 11:35 Uhr: Moto2 FP3

12:35 – 12:50 Uhr: Moto3 Q1
13:00 – 13:15 Uhr: Moto3 Q2

13:30 – 14:00 Uhr: MotoGP FP4
14:10 – 14:25 Uhr: MotoGP Q1
14:35 – 14:50 Uhr: MotoGP Q2

15:05 – 15:20 Uhr: Moto2 Q1
15:30 – 15:45 Uhr: Moto2 Q2

Sonntag, 30. Juni:
08:40 – 09:00 Uhr: Moto3 Warm-Up
09:10 – 09:30 Uhr: Moto2 Warm-Up
09:40 – 10:00 Uhr: MotoGP Warm-Up

11:00 Uhr: Moto3-Rennen (20 Runden)
12:20 Uhr: Moto2-Rennen (21 Runden)
14:00 Uhr: MotoGP-Rennen (23 Runden)