Marc Marquez erwartet bei der Dutch TT einen spannenden Kampf um den Sieg – Honda feiert ein besonders Jubiläum, Jorge Lorenzo ist wieder völlig fit.

Beim Renn-Wochenende in Assen feiert Honda ein besonderes Jubiläum. Seit 60 Jahren engagieren sich die Japaner bereits im Rennsport und feiern diesen Meilenstein beim Traditionsrennen in Holland. Es werden verschiedene Maschinen aus der Rennsport-Geschichte von HRC ausgestellt. Zudem kommen diverse Honda-Legenden zur Dutch TT.

Weltmeister Marc Marquez reist nach dem Sieg beim Heimrennen in Barcelona als klarer WM-Leader zur achten Station des Kalenders. Dank des komfortablen Vorsprungs von 37 Zählern wird Marquez auch nach der Dutch TT die Führung in der Meisterschaft behaupten.

Assen war für Marquez stets ein gutes Pflaster. Bei allen sechs MotoGP-Starts schaffte es der Honda-Pilot aufs Podium. „Assen ist eine Strecke, auf der man sehr präzise fahren muss. Es ist schwierig, dort konstant zu sein“, weiß der Spanier.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

Marquez prognostiziert starkes Honda-Wochenende

„Es ist sehr wichtig, bei den schnellen Richtungswechseln stark zu sein, um in Assen gut zurechtzukommen“, kommentiert Marquez. „Ich freue mich darauf, dort zu fahren, weil wir in der Vergangenheit tolle Kämpfe hatten und den Fans eine tolle Show gezeigt haben.“

„Ich bin mir sicher, dass wir am Sonntag ein tolles Rennen zeigen werden. Die Wetterprognose scheint auch gut zu sein. Ich bin zuversichtlich, dass wir ein starkes Wochenende haben können“, so der Titelverteidiger.

Lorenzo: „Können so schnell sein wie in Barcelona“

Teamkollege Jorge Lorenzo konnte sich nach seinen Sturz beim Test in Barcelona vollkommen erholen. Die Vorstellung beim vergangenen Rennwochenende macht dem WM-15. Mut, dass es endlich bergauf geht: „Wir kommen nach Barcelona, dem bisher konstantesten Wochenende des Jahres, nach Assen.“

„Das Endergebnis war nicht so, wie wir es uns wünschten. Doch wir waren das komplette Wochenende über konkurrenzfähig und konnten das Motorrad weiter verbessern. Das möchte ich an diesem Wochenende wiederholen. Wenn wir die Arbeit so fortführen, dann können wir so schnell sein wie in Barcelona“, ist Lorenzo überzeugt.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -