In Barcelona hatte sich Philipp Öttl bei einem Sturz eine Gehirnerschütterung zugezogen – nun muss er auch am Sachsenring pausieren, um sich vollständig zu erholen.

Philipp Öttl wird sein Heimrennen auf dem Sachsenring an diesem Wochenende auslassen müssen. Am Donnerstag meldete das Tech-3-Team, dass er zur vollständigen Genesung pausieren wird. Öttl hatte sich bei einem Sturz im Barcelona-Training eine Gehirnerschütterung zugezogen. Deshalb konnte er auch schon beim Katalonien-Grand-Prix nicht an den Start gehen.

Am vergangenen Wochenende in Assen drehte er im ersten Freien Training 19 Runden. Wegen Übelkeit und Sichtproblemen musste der 23-Jährige anschließend die Segel streichen und konnte nicht mehr fahren. Nun fehlt Öttl auch auf dem Sachsenring. Somit hat er nun drei Rennen in Folge verpasst.

MotoGP-Talk: Das nächste Saison-Highlight

Nach dem Grand Prix von Deutschland beginnt die Sommerpause, in der sich Öttl vollständig erholen kann. Das nächste Rennen in Brünn findet erst Anfang August statt. Die bisherige Saison war für den Moto2-Rookie schwierig verlaufen. Noch wartet Öttl auf seinen ersten WM-Punkt. Sein bestes Ergebnis war Platz 18 in Austin.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -