Rossi-Halbbruder Luca Marini startet vielversprechend in den Heim-GP – Marcel Schrötter mit 0,727 Sekunden Rückstand, WM-Leader Lorenzo Baldassarri nur 19.

VR46-Schützling Luca Marini (Kalex) startete mit der Bestzeit im ersten Freien Training in den Italien-Grand-Prix in Mugello. Der Halbbruder von MotoGP-Ikone Valentino Rossi umrundete den Mugello Circuit in 1:52,514 Minuten und verwies Le-Mans-Sieger Alex Marquez (Kalex) um 0,041 Sekunden auf die zweite Position.

Moto2-Rookie Fabio di Giannantonio (Speed Up) komplettierte beim Auftakt in Mugello die Top 3 und hinterließ einen sehr starken Eindruck. Intact-Pilot Tom Lüthi folgte auf Position vier vor Petronas-Ersatzpilot Mattia Pasini (beide Kalex), der sich mit Platz fünf erneut ordentlich in Szene setzen konnte.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

KTM erlebte erneut eine schwierige Session. Lediglich Rookie Jorge Martin schaffte den Sprung in die Top 10 und wurde mit 0,686 Sekunden Rückstand auf der neunten Position geführt. Teamkollege Brad Binder landete auf der 13. Position.

Marcel Schrötter (Kalex) beendete das FT1 auf der elften Position und lag 0,727 Sekunden zurück. Die beiden weiteren Deutschen fanden sich auf Position 24 und 28 wieder. Philipp Öttl lag 1,796 Sekunden zurück, Lukas Tulovic hatte 2,214 Sekunden Rückstand.

Mit den neuen Triumph-Dreizylinder-Motoren kratzten die Moto2-Piloten an der 300-km/h-Marke. WM-Leader Lorenzo Baldassarri ging nach seinem schweren Sturz in Le Mans angeschlagen ins FT1. Der Italiener wurde nur auf der 19. Position gelistet.

Servus MotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!

© MessengerPeople