Luca Marini fährt im FP1 und FP2 jeweils Bestzeit – beide Intact-Piloten in den Top 4 – Lukas Tulovic verbessert sich auf P23, Philipp Öttl rutscht auf P27 ab.

VR46-Pilot Luca Marini (Kalex) beendete auch das zweite Freie Training zum Italien-Grand-Prix in Mugello auf Position eins. Am Vormittag umrundete Marini den Mugello Circuit in 1:52.514 Minuten und verbesserte sich am Nachmittag auf 1:51.986 Minuten.

Erst in letzter Minute gelang es Marini, sich an die Spitze zu schieben. Tom Lüthi (Kalex) behauptete sich kurz vor dem Ende des FT2 an der Spitze, wurde aber um 0,008 Sekunden von Marini unterboten. Petronas-Ersatzpilot Mattia Pasini (Kalex) führte die Wertung zwischenzeitlich an und beendete den Tag auf der dritten Position.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

Komplettiert wurde die Kalex-Dominanz von Marcel Schrötter und Nicolo Bulega. Auf Position sechs folgte mit Speed-Up-Pilot Jorge Navarro der beste Nicht-Kalex-Fahrer. Knapp dahinter behauptete sich Rookie Jorge Martin als bester KTM-Pilot auf Position sieben.

Enea Bastianini (Kalex), Fabio di Giannantonio (Speed Up) und Simone Corsi (Kalex) komplettierten die Top 10. Einige große Namen tauchten weiter unten auf. Le-Mans-Sieger Alex Marquez (Kalex) stürzte im FT2 und beendete die Session auf der zwölften Position. KTM-Pilot Brad Binder fand sich nur auf Position 13 wieder. WM-Leader Lorenzo Baldassarri (Kalex) schaffte es nur auf die 18. Position.

Einen positiven Trend zeigte Kiefer-Pilot Lukas Tulovic (KTM), der sich auf die 23. Position verbesserte und bis auf 1,592 Sekunden an die Bestzeit herankam. Weniger gut lief der Nachmittag für Landsmann Philipp Öttl, der auf die 27. Position abrutschte und knapp zwei Sekunden zurücklag.

Servus MotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!

© MessengerPeople