Alex Marquez holt sich in Buriram die Pole-Position – Marcel Schrötter kämpft sich über das Q1 ins Q2 – Regenschauer sorgt im Q1 für dramatische Szenen.

Kalex-Pilot Alex Marquez wird beim Thailand-Grand-Prix in Buriram von der Pole-Position ins Rennen starten. Der Spanier setzte sich im Q2 mit einer 1:35,297er-Runde durch. Damit war Marquez 0,095 Sekunden schneller als Kalex-Markenkollege Tetsuta Nagashima. Moto3-Weltmeister Jorge Martin komplettiert in Thailand die erste Startreihe und war im Q2 bester KTM-Pilot.

Luca Marini (Kalex) führt die zweite Startreihe an und steht neben seinen Markenkollegen Remy Gardner und Augusto Fernandez. Tom Lüthi beendete das Q2 auf Position acht und steht in der dritten Reihe neben Xavi Vierge und Nicolo Bulega (alle Kalex).

Marcel Schrötter (Kalex) fuhr im Q2 auf Position 14. Der Intact-Pilot verlor 0,672 Sekunden auf Marquez‘ Bestzeit. Wie in den Freien Trainings waren die Abstände extrem gering.

Das Qualifying der Moto2: PTT Thailand Grand Prix

Drama in Q1: Regen fordert einige Sturzopfer

Die deutschen Starter mussten bereits im Q1 antreten, um sich für den finalen Durchgang zu qualifizieren. Kurz vor dem Ende des Q1 setzte an einigen Stellen der Strecke Regen ein, bevor die 18 Kandidaten ihre Schlussoffensive starteten.

Der Regenschauer forderte einige Opfer. KTM-Pilot Joe Roberts stürzte in Kurve 3 und hatte großes Glück, dass er nicht von Mattia Pasinis Kalex getroffen wurde. Jorge Navarro (Speed Up) landete ebenfalls im Kiesbett.

Marcel Schrötter hatte Glück, dass er unmittelbar vor dem Regenschauer in die Top 4 fuhr und sich somit für den finalen Durchgang qualifizierte. Andrea Locatelli, Sam Lowes (beide Kalex) und Marco Bezzecchi (KTM) kamen ebenfalls eine Runde weiter. Philipp Öttl (KTM) beendete das Q1 auf der 14. Position, Lukas Tulovic (KTM) landete auf der 16. Position.

Das Moto2-Rennen wird am Sonntag um 7:20 Uhr (MESZ) gestartet.