Trockenheit zu Beginn, am Ende dann Nieselregen: Das zweite Moto3-Training zum Katalonien-Grand-Prix in Barcelona sieht Lorenzo Dalla Porta an der Spitze.

Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ist das zweite Freitags-Training der Moto3-Klasse bei Nieselregen zu Ende gegangen. In der Schlussphase der 40-minütigen Session zog ein Schauer herein, weshalb die Piloten ihre zuvor gesetzten Rundenzeiten nicht mehr verbesserten.

Die Bestzeit markierte Lorenzo Dalla Porta (Leopard-Honda). Der aktuelle WM-Zweite wurde mit 1:49,213 Minuten gestoppt. Damit war er 0,046 Sekunden langsamer als Alonso Lopez (Estrella-Galicia-Honda) bei seiner FP1-Bestzeit.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

Während Dalla Porta mit seiner Nachmittags-Bestzeit die schnellste Zeit des Tages nur knapp verpasste, zeigte Lopez gleich in den ersten Minuten der Nachmittags-Session einen Sturz in Kurve 7. Der Spanier verlor dabei viel Trainingszeit und schloss unterm Strich auf P24 ab.

Die Top 5 des zweiten Trainings hinter Dalla Porta rundete Tatsuki Suzuki mit einem Rückstand von 0,162 Sekunden ab. Dahinter folgten Gabriel Rodrigo, Sergio Garcia und Romano Fenati. Die Top 10 komplettierten Niccolo Antonelli, Kaito Toba, Marcos Ramirez, Albert Arenas und Kazuki Masaki.

WM-Spitzenreiter Aron Canet klassierte sich mit seiner KTM aus dem Team von Max Biaggi auf P12.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -