Gresini-Pilot Gabriel Rodrigo setzt sich im Moto3-Qualifying in Barcelona durch – Niccolo Antonelli stürzt in Q2 gleich zweimal und bleibt ohne Rundenzeit

Bei perfekten äußeren Bedingungen am Circuit de Barcelona-Catalunya hat sich Gabriel Rodrigo (Gresini-Honda) die Pole-Position für das Rennen der Moto3-Klasse beim Grand Prix von Katalonien gesichert. Mit einer früh hingelegten Q2-Rundenzeit von 1:48,450 Minuten verwies er Ai Ogura (Asia-Honda; 2.) und Tony Arbolino (Snipers-Honda; 3.) auf die weiteren Plätze in der ersten Startreihe.

Der in der Gesamtwertung führende Aron Canet (Max-KTM; 5.) startet als bestplatzierter KTM-Pilot aus der zweiten Reihe. Neben sich hat er Tatsuki Suzuki (SIC58-Honda; 4.) und Albert Arenas (Nieto-KTM; 6.). Die Top 10 der Startaufstellung werden abgerundet von Alonso Lopez (Estrella-Galicia-Honda), Jaume Masia (Dubai-KTM), Lorenzo Dalla Porta (Leopard-Honda) und John McPhee (Petronas-Honda).

Niccolo Antonelli (SIC58-Honda) und Wildcard-Starter Carlos Tatay (Perez-KTM) stürzten früh in Q2 und blieben lange ohne Rundenzeit. Antonelli versuchte zwar, in den Schlussminuten noch eine zu setzen, stürzte aber bei einer Kollision mit Dalla Porta ein zweites Mal. So blieb Antonelli wie Tatay ohne Rundenzeit. Als Letzte der Zeitenliste in Q2 starten die beiden am Sonntag von P17 und P18.

Den Q2-Einzug verpasst haben in Q1 unter anderem Can Öncü (Ajo-KTM; 20.), Romano Fenati (Snipers-Honda; 23.) und Kaito Toba (Asia-Honda; 28.). Celestino Vietti (VR46-KTM) stürzte in der letzten Minute von Q1 und startet von P26.

Das Rennen der Moto3-Klasse wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Servus MotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!

© MessengerPeople