Nur Ayumu Sasaki fährt am Nachmittag schneller als Raul Fernandez bei seiner FP1-Bestzeit – Wildcard-Starter Dirk Geiger steigert sich um zwei Sekunden.

Die Moto3-Klasse zeigte auch im Nachmittags-Training zum Deutschland-Grand-Prix auf dem Sachsenring schnelle Zeiten. Doch nicht alle Fahrer konnten ihre Marken vom ersten Training verbessern. Die schnellste Runde auf deutschem Boden drehte Honda-Fahrer Ayumu Sasaki mit 1:26,526 Minuten. Damit war der Japaner um 0,065 Sekunden schneller als die Vormittags-Zeit von Raul Fernandez (KTM).

Fernandez war einer von vier Fahrern in den Top 14, die ihre Zeit vom FT1 nicht verbessern konnten. Im kombinierten Gesamtergebnis war der Spanier dennoch Zweiter. Auch Marcos Ramirez (Honda) kam als 17. nicht an seine Vormittagszeit heran. Trotzdem ist der Spanier im Gesamtergebnis an der dritten Stelle.

Rang vier hält der Tscheche Jakub Kornfeil (KTM) vom Prüstel-Team. Kaito Toba (Honda) rundet die Top 5 ab. Der WM-Führende hatte knappe vier Zehntelsekunden Rückstand und folgte an der sechsten Stelle. Aron Canet (KTM) fuhr am Ende zwar noch eine gute Runde, aber es kam auch zu einer Berührung mit einem Gegner, wodurch Canet beinahe gestürzt wäre.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

Rookie Dirk Geiger verbessert seine Zeit deutlich

Die Positionen sieben bis zehn gingen an Alonso Lopez (Honda), John McPhee (Honda), Romano Fenati (Honda) und Dennis Foggia (KTM). Insgesamt ging es wieder extrem eng zu, denn 21 Fahrer befinden sich innerhalb von einer Sekunde. Vorübergehend sind ebenfalls noch Tony Arbolino (Honda), Kazuki Masaki (KTM), Filip Salac (KTM) und Tatsuki Suzuki (Honda) fürs Q2 qualifiziert.

Der deutsche Wildcard-Starter Dirk Geiger erlebte im Gegensatz zum Vormittag ein reibungsloses Training. 21 Runden konnte der Nachwuchsfahrer vom Kiefer-Team mit der KTM drehen. Geigers Rückstand auf die Spitze betrug drei Sekunden. Das bedeutete zwar nur den 30. und letzten Platz, aber im Vergleich zu FT1 fuhr Geiger um zwei Sekunden schneller.

Welche 14 Fahrer im Q2 antreten werden, wird nach dem dritten Freien Training (Samstag ab 9:00 Uhr) feststehen. Das Moto3-Qualifying beginnt am Samstag um 12:35 Uhr.

MotoGP 2019 am Red Bull Ring in Spielberg:
Hol dir deine Tickets!
   - WERBUNG -