Im letzten Moment sichert sich Niccolo Antonelli in Assen den besten Startplatz – Drei Honda-Fahrer in der ersten Reihe – Mehrere Gridstrafen bereits bestätigt

Pole-Position für Niccolo Antonelli bei der Dutch TT in Assen. Der Italiener schnappte in seiner letzten Runde noch Kaito Toba Platz eins weg. Es wäre die erste Pole-Position für den Japaner gewesen. Mit 1:41.232 Minuten wird Antonelli zum zweiten Mal nach Austin in der laufenden Saison das Moto3-Rennen vom besten Startplatz starten. Zum Schluss war er noch um 0,144 Sekunden schneller als Toba.

Tony Arbolino rundete als Dritter eine reine erste Honda-Startreihe ab. Die zweite Reihe wird Tatsuki Suzuki (Honda) als Vierter anführen. VR46-Junior Celestino Vietti war als Fünfter der beste KTM-Fahrer. Und Ai Ogura (Honda) folgte als Sechster. Somit haben sich drei Japaner für die ersten beiden Startreihen qualifiziert.

Das Qualifying der Moto3: Motul TT Assen

Nach zuletzt schwierigen Rennwochenenden mischte das sächsische Prüstel-Team wieder im Spitzenfeld mit. Jakub Kornfeil stellte seine KTM auf Startplatz sieben. Lorenzo Dalla Porta (Honda) musste in Q1 antreten und fuhr im ersten Abschnitt die schnellste Runde. Dann qualifizierte sich der Sieger von Jerez für Rang acht. Und WM-Leader Aron Canet (KTM) rundete als Neunter die dritte Startreihe ab.

Drei Gridstrafen sind bereits bestätigt. Alonso Lopez (Honda) wird in der Startaufstellung um sechs Plätze zurückversetzt werden, weil er gestern im zweiten Freien Training nicht aufgepasst hat und mit Canet kollidiert ist. Auch Gabriel Rodrigo (Honda) wird wegen eines Zwischenfalls in Barcelona um sechs Plätze zurückversetzt werden. Tom Booth-Amos (KTM) wird um zwölf Plätze nach hinten versetzt, weil er in FT3 in mehr als drei Sektoren „gebummelt“ ist.

Das Moto3-Rennen wird am Sonntag um 11:00 Uhr gestartet.

Servus MotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!

© MessengerPeople