Fabio Quartararo erobert mit neuem Rundenrekord seine dritte Pole-Position – Marc Marquez erstmals nicht in der ersten Startreihe – Valentino Rossi scheidet in Q1 aus

Rookie Fabio Quartararo (Petronas-Yamaha) setzte seine Pole-Serie in der MotoGP-Klasse fort. Der Franzose eroberte auch bei der Dutch TT in Assen den besten Startplatz. Es war nach Jerez und Barcelona seine dritte Pole in dieser Saison und seine zweite hintereinander. Damit hat Quartararo Marc Marquez (Honda) einen Rekord entrissen, denn er ist nun der jüngste Fahrer, der zweimal hintereinander den besten Startplatz in der Königsklasse erobert hat .

Mit 1:32.017 Minuten stellte Quartararo auch einen neuen Rundenrekord auf dem gegenwärtigen Streckenlayout in Assen auf. „Das ist einfach unglaublich! Der Streckenrekord macht mich gerade auf dieser Strecke wirklich sehr stolz“, jubelt der 20-Jährige. „Das zeigt, dass wir gestern und heute gut gearbeitet haben. Ich bin sehr glücklich.“

Yamaha brachte gleich zwei Fahrer in die erste Startreihe, denn Maverick Vinales qualifizierte sich mit einem Rückstand von 0,140 Sekunden als Zweiter. „Ich bin sehr zufrieden“, nickt der Spanier. „Das Ziel war heute die erste Startreihe, denn die ist in einem MotoGP-Rennen sehr wichtig für den Rhythmus in den ersten Runden. Jetzt wollen wir den Schwung aufrechterhalten und im Rennen von Beginn an pushen.“

Die erste Reihe komplettierte Suzuki-Speerspitze Alex Rins als Dritter, nachdem er in Q1 die Bestzeit aufgestellt hat. „Zum ersten Mal in drei Jahren in der ersten Reihe zu stehen ist nicht so schlecht“, kommentiert Rins seine viel diskutierte „Schwäche“ im Qualifying. „Ich glaube, wir haben auch für das Rennen einen guten Rhythmus, aber drei von vier Yamaha sind auch sehr weit vorne. Es braucht ein intelligentes Rennen.“

Marquez nicht in Reihe 1, Schlappe für Ducati

Weltmeister Marquez verpasste als Vierter zum ersten Mal in dieser Saison den Sprung in die erste Startreihe. Bei einem seiner Versuche hatte Marquez einen heftigen Rutscher und wäre beinahe gestürzt. Joan Mir sorgte als Fünfter für ein insgesamt gutes Suzuki-Ergebnis. Das zeigte, dass die GSX-RR keine besondere Schwäche im Qualifying hat. Cal Crutchlow (LCR-Honda) folgte als Sechster.

Ducati mischte in Assen nicht ganz vorne mit . Danilo Petrucci wurde seine schnellste Runde wegen Track-Limits gestrichen. Somit landete der Italiener mit 1,2 Sekunden Rückstand auf Startplatz sieben. Noch schwieriger erging es dessen Teamkollegen Andrea Dovizioso. Im ersten Versuch stellte „Dovi“ keine gute Rundenzeit auf. Im zweiten Versuch wurde es nur Startplatz elf.

Neben Petrucci werden sich am Sonntag Takaaki Nakagami (LCR-Honda) und Franco Morbidelli (Petronas-Yamaha) als Achter und Neunter aufstellen. Die Plätze zehn bis zwölf in Startreihe vier gingen an Jack Miller (Pramac-Ducati), Dovizioso und Pol Espargaro (KTM).

Startplatz 14: Valentino Rossi scheitert an Q1-Hürde

Valentino Rossi musste in Q1 antreten, nachdem ihm im Vormittagstraining seine schnellste Zeit gestrichen worden war. Der Italiener war am Ausgang der Timmerbocht-Schikane etwas zu weit über den Randstein gekommen und hatte somit gegen die Track-Limits verstoßen. Nach dem ersten Q1-Versuch war Rossi Fünfter und lies beim Boxenstopp auch den Vorderreifen wechseln.

Im zweiten Versuch steigerte sich der 40-Jährige zwar um eine knappe halbe Sekunde, aber das reichte nur für Platz vier, was Startplatz 14 bedeutete. Zum vierten Mal in dieser Saison war Rossi nicht im Q2 vertreten. Ihm fehlten schlussendlich 0,6 Sekunden auf die Q1-Bestzeit von Rins. Als Zweiter setzte KTM-Fahrer Pol Espargaro seine Serie an Q2-Teilnahmen fort .

Die vierte Startreihe wird von Moto2-Weltmeister Pecco Bagnaia (Pramac-Ducati) auf Platz 13 angeführt werden. Daneben wird dessen Mentor Rossi stehen. Aleix Espargaro war als 15. der bessere Aprilia-Fahrer, denn Andrea Iannone schaffte nach guten Trainingszeiten nur Startplatz 20. Schwierig verlief das Qualifying einmal mehr für Johann Zarco. In seiner zweiten Q1-Runde stürzte der Franzose in Kurve 5 von seiner KTM. Zarco qualifizierte sich als 18.

Der Grand Prix wird am Sonntag um 14:00 Uhr gestartet.

Servus MotoGP WhatsApp: Hol‘ Dir jeden Tag die wichtigsten MotoGP-News kostenlos auf Dein Handy!

© MessengerPeople