Zum Inhalt
Michelin Grand Prix von Aragón

Michelin Grand Prix von Aragón

Stop 14 | MotorLand Aragón | Fr 20.09. – So 22.09.

An diesem Wochenende geht die Europa-Saison im MotorLand (Aragon) für die Motorrad-Weltmeisterschaft vorläufig zu Ende. Anschließend folgt die Übersee-Tour mit Rennen in Thailand, Japan, Australien und Malaysia, bevor das Finale in Valencia auf dem Programm steht. Aragon ist eine relativ neue Strecke, die 2009 eröffnet wurde. Sie befindet sich in der Provinz Aragonien bei der Stadt Alcaniz und ist 5,077 Kilometer lang.

Tracklap: Onboard mit Alex Hofmann

DIE STRECKE

Die 5,344 Kilometer lange Strecke nahe der spanischen Stadt Alcaniz wurde vom Aachener Architekten Hermann Tilke in Zusammenarbeit mit dem renommierten britischen Architekturbüro Foster and Partners entwickelt. Bislang wurde die Strecke hauptsächlich für Probefahrten des Renault-Konzerns genutzt. So war auch 2009 die Renault-World-Series im MotorLand zu Gast.

Die Strecke bei Alcaniz wurde kurz vor Beginn der Saison 2010 in den Rennkalender aufgenommen, da der ungarische Balatonring bis zum Renntermin im September nicht fertiggestellt werden konnte. Zudem fungierte das MotorLand zunächst als offizielle Ersatzstrecke der MotoGP. Aufgrund der guten Erfahrungen 2010 (bester Grand Prix des Jahres) stieg Aragon dann aber zur „Stammbesetzung“ im MotoGP-Kalender
auf und hat sich seitdem etabliert. Der Kurs gilt auch als sehr gute Teststrecke.

FAKTEN ZUM KURS

StreckennameMotorLand Aragon
Länge5.077 m
Runden23 à 5,077 km
Distanz116,794 km
Linkskurven10
Rechtskurven7
Längste Gerade0,968 km
Pole Positionlinks
AnschriftCtra Alcaniz a Zaragoza s/n, detrás de la estanca, Apdo de correos 174, 44600 Alcaniz, Teruel, Spanien

DIE STRECKE VON OBEN

Alles zum Grand Prix

Wie wäre es damit?