Endlich sind die Tafeltrauben reif, auch Kürbisse dürfen jetzt vom Feld nach Hause.

Erntefrisch: Kürbisse (Foto: Frauke Feind/Pixabay)

Kürbisse

Nur ausgereift ernten! Ein verholzter Fruchtstiel und eine intensive Fruchtausfärbung sind Zeichen, dass ein Kürbis gut ausgereift ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kleine Kürbiskunde
Garten

Kleine Kürbiskunde

Von Hokkaido bis Butternuss: Wann ist der Kürbis reif, wie schmeckt das Fruchtfleisch und welche Sorte muss man vor dem Kochen schälen?

28. Sep
Erntefrisch: Quitten (Foto: Angeles Balaguer/Pixabay)

Quitten

Roh sind sie eher ungenießbar, die enthaltene Gerbsäure, die für den bitteren Geschmack sorgt, baut sich erst durchs Kochen ab. Quitten fungieren außerdem durch ihr angenehmes Aroma als unaufdringliche, natürliche Raumdüfte.

Erntefrisch: Tafeltrauben (Foto: Congerdesign/Pixabay)

Tafeltrauben

Sie lassen sich am besten in der eigenen Pergola ernten. Das Laub spendet im Sommer Schatten, im Herbst fallen einem die Trauben fast in den Mund.

Erntefrisch: Walnüsse (Foto: Couleur/Pixabay)

Walnüsse

Wichtig ist, die grüne Schale zu entfernen und die Nüsse vor dem Lagern an einem luftigen Platz zu trocknen.

Das könnte Sie auch interessieren

Klarer Walnusslikör
Rezepte

Klarer Walnusslikör

Für zwei 750 ml Flaschen 

22. Mär
Erntefrisch: Knollensellerie (Foto: Maria Gutebring/Pixabay)

Knollensellerie

Er fehlt neben Gelben Rüben, Karotten, Petersilie und Lauch in keinem Suppengrün. Mit Walnüssen und geriebenen Äpfeln entsteht ein feiner Rohkostsalat.

Das könnte Sie auch noch interessieren:
3 Fakten über Kartoffeln
Wie man seine Küche plastikfrei hält
6 Lebensmittel, die dem Gehirn guttun
Sehkraft durch Ernährung stärken