Der Topfen für diese Spinat-Nockerln ist aus Ziegenmilch, das macht sie besonders g’schmackig.

Für 4 Portionen

Zeitaufwand: 1 Stunde

Zutaten

  • 100 g Erdäpfel
  • 300 g Blattspinat
  • 250 g Ziegentopfen
  • 3 Eidotter
  • 2 EL griffiges Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 120 g Butter
  • 1 EL getrocknete Bergkräuter (z. B. von einer Teemischung)

Das könnte Sie auch interessieren

Spinatknödel & Salbeibutter
Rezepte

Spinatknödel & Salbeibutter

Die Osttiroler Spezialität aus Buchweizenmehl und Spinat wird in Salbeibutter geschwenkt und mit würzigem Bergkäse angerichtet.

20. Mär

Zubereitung

  1. Erdäpfel kochen, schälen und durch eine Erdäpfelpresse drücken.
  2. In der Zwischenzeit Spinat von den Stängeln zupfen, waschen und kurz in kochendes Wasser tauchen. In einer Schüssel mit kaltem Wasser abschrecken und mit den Händen leicht ausdrücken. Den Spinat fein hacken.
  3. Ziegentopfen mit Eidottern glatt rühren, mit Mehl, Erdäpfeln und Spinat vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen.
  4. In einem Topf leicht gesalzenes Wasser aufkochen. Aus der Masse mit einem Esslöffel Nockerln formen und im Salzwasser unter dem Siedepunkt 8 Minuten lang gar ziehen lassen. Herausheben und auf Tellern verteilen.
  5. Butter in einem kleinen Topf hellbraun aufschäumen und die Kräuter einmischen. Sofort die Nockerln damit übergießen und mit Pfeffer bestreuen.

Spinatroulade mit Zander und Seeforelle
Spinatsuppe mit Räucherforelle
Spinatomelette mit Artischocken

Advertisement, Poster, FlyerSichern Sie sich Servus Gute Küche und Servus: 3x Servus, 1x Servus Gute Küche 01/2020 zum Preis von nur € 12,90.