Rosenblüten wirken leicht entzündungshemmend. Ein Rosenöl-Auszug beruhigt die Haut, wenn sie strapaziert ist und lässt sich auch wunderbar für Salben verwenden. Karin Buchart zeigt im Video wie Sie das Rosenöl ganz leicht selber herstellen können.

Illustration: Roland Vorlaufer
Illustration: Roland Vorlaufer

Karin Buchart erklärt Monat für Monat in Servus Stadt & Land die Heilkräfte der Natur und teilt auf servus.com regelmäßig ihr Expertenwissen rund um Ernährung, Kräuter und Heilpflanzen. Hier geht es zu ihrem Buch: Die Naturapotheke

🎬 Mehr Videos zu Basteln & Backen und zur Naturapotheke & Naturkosmetik finden Sie in unserem YouTube-Kanal.

Zutaten

  • Getrocknete Duftrosenblüten
  • Olivenöl
  • Jojobaöl

Ein Duftset mit Rosenblüten und Öl, getrocknet und destilliert von Familie Knapp im Waldviertel, finden Sie bei Servus am Marktplatz.

Zubereitung

  1. Getrocknete Rosenblütenblätter in ein Glasgefäß geben und mit Olivenöl übergießen, bis das Glas zu zwei Drittel voll ist.
  2. Das Jojobaöl dazumischen bis das Glas voll ist.
  3. Glasgefäß verschließen und leicht schütteln.

Anwendung

Das Rosenöl kann man direkt auf die Haut auftragen oder für Salben verwenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Inhalationssalz mit Thymian
Naturapotheke

Inhalationssalz mit Thymian

Wer bei einer Erkältung gerne wieder durchatmen möchte, tut gut immer wieder zu inhalieren. Karin Buchart zeigt im Video, wie einfach man ein wohltuendes Inhalationssalz mit Thymian herstellt.

02. Nov
Abo-Prämie Naturapotheke BuchÜberliefertes und neues Wissen über unsere Heilpflanzen auf 196 Seiten. Die Naturapotheke erhalten Sie als Geschenk zum Servus Abo – 12 Ausgaben jährlich für nur € 48,90.