Wer im Gemüsebeet klug auch Kräuter mit einpflanzt, braucht sich wegen lästigen Schädlingen keinen Kopf mehr machen. So kommt man auf natürliche Weise gegen die kleinen Quälgeister an.

Jetzt ist es endlich so weit: Die Gemüsebeete warten auf Bepflanzung. Dabei ist es immer gut, Kräuter zwischen die Gemüsereihen zu pflanzen. Sie fördern das Wachstum, halten Schädlinge fern und locken Nützlinge an.

So mögen etwa Kohlweißlinge keinen Salbeiduft und Lauchmotten keinen Wermut. Oregano und Thymian wiederum halten Schnecken fern.

Natürlich gegen Quälgeister

Das Zauberwort lautet: Nützlinge. Sind die Pflanzen etwa von Blattläusen befallen, warten schon natürliche Feinde wie Marienkäfer auf ihre Beute. Vermehren sich die Läuse, nehmen auch die Marienkäfer zu. Wer dies zulässt und nicht zu schnell eingreift, fördert das natürliche Gleichgewicht.

Als Jauche, Brühe oder Tee wirkt etwa der Rainfarn (Tanacetum vulgare) gegen fressende und saugende Insekten sowie gegen Mehltau und Rostpilze. Die einfachste Anwendungsform ist der Tee aus 300 g frischem oder 30 g getrocknetem Kraut auf 1 l Wasser. Mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen. Nach dem Auskühlen 1:2 mit Wasser verdünnt über die Blätter gießen.

Bei Pilzen schnell handeln

Stark mit Pilzen befallene Blätter, etwa bei Rosen, sollten sofort ausgepflückt und entsorgt werden. Hier ist schnelles Handeln wichtig. Das gilt auch für kranke Früchte, damit sich die Erreger nicht verbreiten können. Ist die ganze Pflanze befallen, hilft starker Rückschnitt. Im nächsten Jahr treibt sie wieder gesund aus.

Manche Schädlinge lassen sich mechanisch abfangen. Ein helles Schutzvlies, das Wasser und Sonnenlicht gut durchlässt, verhindert die Eiablage der Möhrenfliege und wird bis zur Ernte auf den Kulturen belassen.

Leimringe an Baumstämmen hindern die Weibchen des Frostspanners daran, in die Kronen zu kriechen und dort ihre Eier abzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Gartenarbeit im Mai
Garten

Gartenarbeit im Mai

Paradeiser, Paprika und Zucchinis dĂĽrfen ins Freie, auch das Basilikum kann an die frische Luft. Erdbeeren brauchen Schutz. Begonien und Fuchsien werden gesetzt.

30. Apr
Abo-Prämie Unser GartenDas Garten-Extra mit vielen Tipps für Ihr Gartenjahr mit bunt blühender Pflanzenpracht, köstlichem Gemüse und süßen Früchten.

Servus Unser Garten erscheint ein Mal im Jahr und ist im Zeitschriftenhandel erhältlich.

Übrigens: Ein wirklich tolles Angebot für alle Gartenfreunde. Sichern Sie sich Servus Unser Garten 2020 und Servus: 3x Servus, 1x Servus Unser Garten zum Preis von nur € 12,90. Gleich bestellen und € 7 sparen. Viel Freude beim Garteln!