Geschichten, die der Wein erzählt: Wir widmen uns auf 65 Seiten Österreich und seiner einzigartigen wie vielfältigen Weinkultur.

Das dritte „Flascherl“. Zum dritten Mal gibt es zu Servus in Stadt & Land die passende Weinbegleitung: Servus Unser Wein – 65 Seiten stark, mit viel Enthusiasmus abgefüllt und dieses Mal als e-Paper serviert.

Servus Unser Wein 2020

Ein Fass ohne Boden

Ein Magazin wie dieses unter das interessierte Weinvolk bringen
zu dürfen bereitet große Freude. Auch wenn wir uns dabei im
Vorfeld mit dem stets wiederkehrenden Problem herumschlagen
mussten: Was lassen wir weg?

Zugegeben, es handelt sich um ein Luxusproblem. Und ist dem
Umstand geschuldet, dass das Weinland Österreich so unendlich
reich an Themen ist. Quasi ein Fass ohne Boden. Das beginnt
schon bei den Winzerinnen und Winzern, die wir porträtieren.
So viele unterschiedliche Typen, so viele spannende Charaktere,
so viel zu erzählen – wer kommt ins Heft? In dieses ein Steirer:
Ewald Zweytick, der Mann mit der Liebe zu rockigen Tönen.

Und all die Weine, all die Regionen! Diesmal vor dem Vorhang:
der wunderbare Wiener G’mischte Satz und der unverwüstliche
Welschriesling. Zudem beschäftigen wir uns mit der orangen
Revolution, beantworten die Frage, warum heimischer Sekt
neuerdings so gerne naturbelassen ins Glas kommt, und kosten
den Uhudler-Wermut der Schauspielerin Konstanze Breitebner.
Das und vieles mehr schenkt Ihnen die dritte Ausgabe von
Servus Unser Wein ein – viel Spaß damit und zum Wohl!

Achim Schneyder
& das Team der Redaktion

Hier geht es zum e-Paper der dritten Ausgabe von Servus Unser Wein!