Am Sonntag, 10. November, beginnen die ATP-Finals in der Londoner O2 Arena. Dominic Thiem startet gegen den erfolgreichsten Teilnehmer der Finals-Geschichte, Roger Federer. ServusTV überträgt LIVE.

1. Österreicher

Sollte es Dominic Thiem ins Semifinale der ATP-Finals schaffen, wäre das eine Premiere. Österreichs bisher erfolgreichster Tennisspieler Thomas Muster war viermal dabei, kam aber nie über die Gruppenphase hinaus.

2. Die Erfolgreichsten

Zwei der vier erfolgreichsten Spieler der ATP-Finals und Vorgängerturniere stehen in London 2019 am Platz, Roger Federer und Novak Djokovic. „King Roger“ hat mit sechs Titeln die meisten. Außerdem hat sich der Schweizer am öftesten fürs Saisonfinale qualifiziert (16-mal) und dort die meisten Matches gewonnen (57 Siege und 15 Niederlagen).

Djokovic hält bei fünf Turniersiegen, genauso wie der gebürtige Tscheche Ivan Lendl in den 1980er-Jahren und der US-Amerikaner Pete Sampras in den 90ern. Der Deutsche Boris Becker liegt mit drei Titeln auf Platz sechs der ewigen Bestenliste. 2018 gewann sein Landsmann Alexander Zverev überraschend die ATP-Finals. Rafael Nadal hat übrigens noch nie das Saisonfinale gewonnen. 2019 reist er trotz in Paris-Bercy erlittener Bauchmuskelzerrung an.

Das könnte Sie auch interessieren

ATP Finals LIVE
ATP Tour

ATP Finals LIVE

ServusTV überträgt ausgewählte Spiele der ATP Finals in London mit Dominic Thiem im kostenlosen Livestream und im FreeTV – alle Infos.

04. Nov | 1:00 Min

3. Thiems vielversprechende Bilanz

Dominic Thiem hat im Head-to-Head nur gegen zwei der acht Teilnehmer der ATP-Finals eine negative Bilanz, gegen Rafael Nadal (4 Siege, 9 Niederlagen) und Gruppengegner Novak Djokovic (3:6). Ein positives Head-to-Head weist Thiem gegen Auftaktgegner Roger Federer (4:2) sowie gegen Matteo Berrettini (2:1), Stefanos Tsitsipas (4:2), Alexander Zverev (5:2) und Daniil Medwedew (2:1).

4. Der Spielort

Die O2 Arena (eröffnet als „Millennium Dome“) im Londoner Stadtteil Greenwich ist seit 2009 Austragungsort der ATP-Finals. Sie fasst rund 20.000 Zuschauer. Von 2021 bis 2025 wird das Pala Alpitour Stadion in Turin das Turnier beheimaten. Die italienische Stadt hat sich erfolgreich um die Austragung beworben.

5. Thiem gehört schon zu den Routiniers

Nach den Tennisgrößen Federer (38 Jahre), Nadal (33) und Djokovic (32) ist Dominic Thiem mit 26 Jahren der Viertälteste im Feld. Medwedew, Berrettini, Tsitsipas und Zverev sind jünger als 24 Jahre.

6. Das Preisgeld

Absolviert ein Spieler alle drei Gruppenspiele und verliert (!) alle drei, bekommt er 215.000 Dollar, umgerechnet rund 193.000 Euro – rein für die Teilnahme. Für einen Sieg in der Gruppenphase gibt’s wieder jeweils 215.000 Dollar, für einen Halbfinalsieg 675.000 Dollar und für den Finalsieg 1,354 Millionen Dollar. Gewinnt ein Spieler alle seine Matches und das Turnier, bekommt er insgesamt 2,871 Millionen Dollar.

7. Besonderheit Gruppenphase

Auf der ATP Tour wird üblicherweise in einem K.o.-System gespielt, bei den ATP-Finals gibt’s eine Gruppenphase, die so genannte „Round Robin“. Die beiden Gruppen zu jeweils vier Spielern sind nach den Tennislegenden Björn Borg und Andre Agassi benannt. Die jeweiligen Gruppensieger treffen im Halbfinale auf die Gruppenzweiten des anderen Pools. Die beiden Halbfinalsieger treffen am Sonntag, den 17. November, im Finale aufeinander. (RED/APA)

ATP-Finals London: Aktuelle Übertragungen

Sonntag, 10.11. : Dominic Thiem vs. Roger Federer
ab 20.15 Uhr

Dienstag, 12.11.: Das Top-Spiel mit Dominic Thiem
Übertragungsbeginn folgt

Donnerstag, 13.11.: Das Top-Spiel mit Dominic Thiem
Übertragungsbeginn folgt

Samstag, 16.11.: Die Halbfinalspiele
Halbfinale 1 ab 15.00 Uhr
Halbfinale 2 ab 20.15 Uhr

Sonntag, 17.11.: Finale
19.00 Uhr

06. November- Servus Sport aktuell