Für Alexis Pinturault war der Sieg beim Riesentorlauf in Soldeu der insgesamt 23. Weltcup-Erfolg seiner Karriere. Das ist französischer Rekord!

Alexis Pinturault hat am Samstag den letzten Riesentorlauf der aktuellen Ski-Weltcup-Saison gewonnen. Der WM- und Olympia-Dritte aus Frankreich siegte beim alpinen Saisonfinale in Soldeu vor Marco Odermatt aus der Schweiz (+0,44 Sek.) sowie dem Slowenen Zan Kranjec (1,03). Bester Österreicher war Manuel Feller (1,30) als Vierter, Gesamt-Weltcup-Seriensieger Marcel Hirscher (1,74) wurde Sechster.

Erfolgreichster Franzose

Für Alexis Pinturault war es der insgesamt 23. Weltcup-Erfolg seiner Karriere. Damit überholt er Frankreichs bisherige Weltcup-Rekordsiegerin Carole Merle (22 Siege). „Das ist sehr speziell“, meint der 27-Jährige nach seinem elften Riesentorlauf-Erfolg, dem ersten in dieser Saison. „Ich bin wirklich glücklich. Das Set-Up hat gut funktioniert auf dem aggressiven Schnee hier“, erklärte Pinturault. Im ersten Durchgang erzielte er klare Bestzeit und legte damit die Basis zum Sieg. (APA)

Alexis Pinturault bei „Sport und Talk“

Der Herausforderer von Marcel Hirscher ist bei „Sport und Talk aus dem Hangar-7“ am 18. März bei Moderatorin Birgit Nössing zu Gast. Er beschäftigte den Salzburger in diesem Winter mehr als erwartet: Alexis Pinturault, Weltmeister und Gewinner einer kleinen Kristallkugel. Im Hangar-7 blickt der Franzose auf seine erfolgreichste Saison zurück. Und er enthüllt seine Angriffspläne für das kommende Rennjahr – insbesondere für den Fall, dass sich Hirscher dieser Herausforderung stellt.

Alles zur Sport und Talk