Die reisende Küche zu Gast im Südtiroler Pustertal.
Das Highlight-Rezept dieser Woche: Apfelespuma

Apfelespuma: Zutaten

  • 1 l Apfelsaft (am besten naturtrüb)
  • 8 Blatt Gelatine
  • 2 ISI Kapseln
  • 1 Limette
  • 1 Schuss Weißwein
  • Nelken
  • 1 Zimtstange
  • Kardamom

Apfelespuma: Zubereitung

Den Apfelsaft mit allen Aromaten in einen Topf geben. Danach wird mit einer feinen Reibe die Schale der Limette hineingerieben, anschließend der Saft von einer halben Limette hineingepresst und dann alles einmal aufgekocht.

Wenn unser Apfelsaft einmal kocht, geben wir ihn auf die Seite und lassen ihn ähnlich wie bei der Zubereitung von Tee ziehen. Währenddessen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Wenn sie weich ist, einmal ordentlich auspressen und mit einem Quirl oder einem Schneebesen in den heißen Apfelsaft einrühren.

Jetzt unseren fast fertigen Espuma mit Weißwein abschmecken und durch ein feines Sieb in eine große ISI Flasche gießen. Den Apfelsaft einmal durch ein Sieb zu gießen ist sehr wichtig, denn sollte sich die Gelatine nicht perfekt aufgelöst haben, könnten kleine Flankerl die ISI Flasche verstopfen.

Ebenfalls zu beachten ist die Einhaltung der Eichung mit der maximalen Menge an Flüssigkeit, die in die ISI Flasche darf. Jetzt nur mehr zwei ISI Kapseln reindrücken und die Flasche kaltstellen.

Tipp: Wer den Espuma lieber alkoholfrei genießen möchte, muss den Weißwein bereits vor dem Aufkochen hineingießen.

Hinweis: „Sämtliche Angaben für dieses Rezept erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr. Eine Haftung der Autoren bzw. Herausgeber und der Red Bull Media House GmbH ist ausgeschlossen.“