Der 3:2-Sieg der Bayern in Piräus hat bittere Folgen. Abwehrspieler Lucas Hernández erlitt einen Teilriss des Innenbandes.

Nach dem Ausfall von Niklas Süle hat der FC Bayern wieder Verletzungspech. Die Münchner gaben am Mittwoch nach der Champions-League-Partie gegen Olympiakos Piräus Details zur Verletzung von Lucas Hernández bekannt. Der Franzose erlitt einen Teilriss des Innenbandes am rechten Sprunggelenk. Eine genaue Prognose über die Ausfallzeit des 23-Jährigen gaben die Bayern nicht ab. Sportdirektor Hasan Salihamidžić hatte kurz nach der Partie in Griechenland von mehreren Wochen Pause gesprochen.

Entwarnung gab es hingegen bei Javi Martínez, der eine Muskelverhärtung erlitten habe, und bei Serge Gnabry nach einem Schlag aufs Knie. Beide Spieler sollen in den kommenden Tagen in München dosiert trainieren.

Defensive auch davor schon in der Kritik

Der Ausfall des Verteidigers ist für die Bayern mehrfach bitter. Hernández gilt als der teuerste Transfer in die Deutsche Bundesliga aller Zeiten. Auch mit ihm in der Abwehr kassierten die Bayern zuletzt ungewöhnlich viele Tore. In den vergangenen fünf Pflichtspielen waren es je zwei Gegentore. Das sollte sich in den nächsten Spielen ändern, fordern die Bayern-Bosse. Die kommenden Aufgaben sind wohl nur vermeintlich einfach. Am Samstag, 26.10., treffen die Münchner daheim auf Union Berlin. Und am Dienstag, 29.10. sind sie im DFB-Pokal beim VfL Bochum zu Gast. ServusTV überträgt dieses Spiel live, am Tag darauf folgt die Live-Übertragung der DFB-Pokal-Partie Borussia Dortmund gegen Borussia Mönchengladbach.

Dienstag, 29.10. ab 19:30 Uhr
DFB-Pokal, 2. Runde: VfL Bochum – FC Bayern München LIVE

Mittwoch, 30.10. ab 20:15 Uhr
DFB-Pokal, 2. Runde: Borussia Dortmund – Borussia M’gladbach LIVE

Servus Sport aktuell